Wörth an der Isar

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wörth an der Isar
Das Wappen von Wörth an der Isar


Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Landshut
Höhe: 369 m
Fläche: 4,84 km²
Einwohner: 2.409 (30. Juni 2013)
Postleitzahl: 84109
Vorwahl: 08702
Kfz-Kennzeichen: LA
Website: www.woerth-isar.de
Erster Bürgermeister: Stefan Scheibenzuber
(CSU/Freie Wählerschaft)

Wörth an der Isar (amtlich: Wörth a.d.Isar) ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Landshut und Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Wörth an der Isar.

Die Pfarrkirche St. Laurentius

Lage

Wörth liegt im Isartal an der Staatsstraße 2074 zwischen der Bundesautobahn 92 und der Isar. Es besitzt einen Bahnhof an der Bahnstrecke Landshut-Bayerisch Eisenstein.

Außer dem Pfarrdorf Wörth a.d.Isar hat die kleinflächige Gemeinde mit der Einöde Degernau nur noch einen weiteren Ortsteil.

Geschichte

Werida wird zwischen 1078 und 1091 in den Traditonen des Klosters Tegernsee erstmals erwähnt. Dem ursprünglichen Flurnamen liegt althochdeutsch werid bzw. mittelhochdeutsch wert zugrunde, was ein insel- oder halbinselartiges, wasserfreies Land oder Ufer zwischen Sümpfen bezeichnet. Zur Unterscheidung von gleichnamigen Orten, insbesondere der Stadt Wörth an der Donau (Landkreis Regensburg, Oberpfalz), wurde im Ortsnamen auf die Lage an der Isar verwiesen. Über Werd, Werde, Wörd und Wert wandelte sich die Ortsbezeichnung 1665 in Wörth.

Die Obmannschaft Wörth gehörte in herzoglicher und kurbayerischer Zeit zum Rentamt Landshut und zum Landgericht Rottenburg. Die Frauenklöster Niedermünster bei Regensburg und Kloster Niederviehbach sowie das Domkapitel Regensburg hatten bis zur Säkularisation 1803 umfangreiche Besitzungen in Wörth. 1818 entstand die heutige Gemeinde.

Seit September 2001 besteht eine Partnerschaft mit der italienischen Gemeinde Illasi. Seitdem besuchen regelmäßig Abordnungen die beiden Gemeinden.

Gemeindewappen

Das seit 1961 geführte Wappen zeigt in Rot einen silbernen Braubottich mit goldener Schöpfe und goldener Malzschaufel, dazwischen aufragend einen silbernen Äbtissinnenstab.

Der Äbtissinnenstab verweist auf die alte Grundherrschaft der Frauenklöster Niedermünster in Regensburg und Niederviehbach, die Farben Rot und Silber sind Symbole für das Domkapitel Regensburg, das ebenfalls in Wörth begütert war. Braubottich, Schöpfe und Malzschaufel erinnern an das landesherrliche Bräuamt in Wörth, das von 1769 bis 1798 sogar die Niedergerichtsbarkeit innehatte.

Politik

Bürgermeister

  • Erster Bürgermeister ist Stefan Scheibenzuber (CSU/Freie Wählerschaft). Er wurde 2014 mit 64,63 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen Mitbewerber Armin Reiseck (SPD/Freie Wähler-Gruppe) gewählt. Sein Vorgänger Daniel Sporer (CSU/Freie Wählerschaft) war seit 2002 im Amt.

Gemeinderat

Der Gemeinderat hat 14 Mitglieder (+ 1. Bürgermeister) und aufgrund der Kommunalwahl 2014 folgende Sitzverteilung:

  • CSU/Freie Wählerschaft: 7 Sitze + 1. Bürgermeister (2008: 8)
  • SPD/Freie Wähler-Gruppe: 4 Sitze (2008: 4)
  • FW: 1 Sitz (neu)
  • Bürgerliste-Wörth: 2 Sitze (2008: Neue Liste: 2)

Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche St. Laurentius. Die im Kern romanische ehemalige Schlosskapelle wurde im 17. Jahrhundert vergrößert. Als Wörth 1935 zur selbstständigen Pfarrei erhoben wurde, folgte 1936 bis 1938 eine neue Erweiterung. Der Stuck stammt von 1680, der Hochaltar vom Anfang des 18. Jahrhunderts.
  • Schloss aus dem 17./18. Jahrhundert

Einrichtungen

  • Isarhalle. Die Doppelhalle mit Restaurant, Schießstand und Kegelbahn auf insgesamt 658 qm Fläche bietet bestuhlt 408 Sitzplätze.
  • wakelake. Die früher Watazoo genannte Wasserskianlage liegt an einem Baggersee im Nordosten von Wörth. Der See diente früher der Kiesgewinnung und wurde in eine Freizeitanlage umgebaut.

Bildung und Erziehung

  • Grundschule Wörth a.d Isar im Schulverband Niederaichbach-Wörth
  • Kindergarten St. Laurentius mit Kinderkrippe
  • Kinderhort
  • Bücherei

Vereine

  • Ambulance e.V.
  • D´Angerer
  • Chorgemeinschaft Wörth/Isar - Auloh
  • Eigenheimer- u. Gartenbauverein Wörth/Isar
  • Showtanzgruppe Generation X Wörth/Isar e.V.
  • Fix und Fertig (Theatergruppe für Kinder)
  • Freiwillige Feuerwehr Wörth/Isar
  • Herz- und Reha-Sport Wörth/Isar
  • Isartaler Bauernbühne
  • Isartaler Jäger
  • KDFB (Kath. Frauenbund) Zweigverein Wörth/Isar
  • Kellerbergspatzen Wörth a. d. Isar
  • Kinder- und Jugendchor St. Laurentius
  • KLJB Wörth/Isar
  • Krieger & Reservistenkameradschaft Wörth/Isar
  • Männergesangsverein Wörth/Isar
  • Marianische Männerkongregation
  • Radfahrerverein "Isargrün" e.V.
  • Schnupferclub Wörth/Isar
  • Schützenverein "Isartaler"
  • SG `97 Wörth a. d. Isar e.V.
  • Sportverein Wörth a. d. Isar
  • Spielplatzfreunde/Isar e.V.
  • TSC 88 Wörth e.V.
  • VDK Ortsverband Wörth/Isar

Literatur

  • Wolf-Armin Freiherr von Reitzenstein: Lexikon der bayerischen Ortsnamen, Verlag C. H. Beck, München 2006, ISBN 3 406 55206 4

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Landshut
Wappen Landkreis Landshut.svg.png

AdlkofenAhamAltdorfAltfraunhofenBaierbachBayerbach bei ErgoldsbachBodenkirchenBruckbergBuch am ErlbachEchingErgoldingErgoldsbachEssenbachFurthGeisenhausenGerzenHohenthannKröningKumhausenNeufahrn in NiederbayernNeufraunhofenNiederaichbachObersüßbachPfeffenhausenPostauRottenburg an der LaaberSchalkhamTiefenbachVeldenVilsbiburgVilsheimWeihmichlWengWörth an der IsarWurmsham