Volker Stutzer

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volker Stutzer.
Volker Stutzer mit seiner Frau Lilian.

Volker Stutzer (* 9. Dezember 1927 in Ficht, Untergriesbach) ist Diplom-Finanzwirt, Journalist (ehemaliger PNP-Redakteur) und Schriftsteller. Er war über 25 Jahre Kreisarchivpfleger des Landkreises Passau und wirkt noch heute im Rahmen der Kommission für Mundartforschung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften am „Bayerischen Wörterbuch“ mit. Er gehört als berufenes Mitglied der Humboldt-Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft in Mannheim an.

Leben und Wirken

Werdegang

Stutzer wurde in Ficht in der Gemeinde Untergriesbach geboren, besuchte nach der Volksschule die Oberschulen Passau und Deggendorf, leistete ab 1944 Wehrdienst bei der Luftwaffe und der Fallschirmtruppe. Er kämpfte in den Abwehrschlachten an der Oderfront im Raum Stettin, wurde verwundet und geriet in Kriegsgefangenschaft.

1946 kehrte er in die Oberschule Passau zurück und wurde 1950 bei der Bundeszollverwaltung angestellt, in der er viele Dienststellungen einnahm, Diplomfinanzwirt und Zollinspektor wurde. 1964 erfüllte er sich den eigentlichen Berufswunsch und wurde Journalist, er wurde Redakteur der Passauer Neuen Presse, zuletzt war er Leiter der Redaktion und Geschäftsstelle in Untergriesbach. Sein Nachfolger dort wurde 1989 Ernst Hauzenberger. Seit 1990 lebt er im Ruhestand und wirkt weiter als Schriftsteller.

Forschung

Stutzer ist seit langem für seine Heimat engagiert, hat ein umfangreiches Bild- und Dokumenten-Archiv für die Marktgemeinde Untergriesbach angelegt und veröffentlichte zahlreiche heimatkundliche und kulturhistorische Beiträge und Bilder, desgleichen gestaltete er die Serie „Stutzers Spaziergänge“ zu heimatlichen Themen bei unserRadio. Er sammelte die Sagen und Geschichten der Heimat und hilft Interessierten bei der Erforschung ihrer Familiengeschichte.

Verdienste

Er trat lange ehe es modern wurde für Umwelt- und Naturschutz ein und wurde dafür 1979 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. 20 Jahre lang schrieb er in der Passauer Neuen Presse die in der Bevölkerung sehr beliebte und gern gelesene Samstagsplauderei „Zenz das Waldweiberl“. Stutzer verhalf mit seinem privaten Hilfswerk „Freunde Indiens“ in 30 Jahren 340 armen Kindern in Indien zu Schul- und Berufsausbildung.

Auszeichnungen

  • Bundesverdienstkreuz am Bande (1979)
  • Theodor-Wolff-Preis für herausragende journalistische Leistungen (1982)
  • Ehrenbürger der Marktgemeinde Untergriesbach (1989)
  • Ehrenbriefe mehrerer Gemeinden, Ehrenmitgliedschaften in Vereinen und Verbänden, Ehrengenossenschaft der Raiffeisenbank im Südl. Bayerischen Wald

Publikationen (Auswahl)

  • Land an drei Flüssen (Bildband)
  • Neue Schlehreuther Geschichten (Erzählungen aus dem Wegscheider Land), ISBN 3-87616.149-5
  • Zwischen Delhi und Schlehreuth (Ein Volker Stutzer-Lesebuch), ISBN 3-87616-166-5
  • Teufelstritt und Seelenloch (Plaudereien und Bilder aus dem heimatgeschichtlichen Archiv), ISBN 3-924484-22-8
  • Ein Passauer Skizzenbuch, ISBN 3-87616-185-1
  • Drei große, reich bebilderte Heimatbücher für die Gemeinen Sonnen, Wegscheid und Untergriesbach (herausgegeben jeweils von den Gemeinden)
  • Hymns from the Rig Veda (Co-Autor für die Übersetzungen ins Deutsche der Stanzen der Rig Veda und der sprach- und kulturgeschichtlichen Erläuterungen dazu von Professor Dr. Jean LeMée, New York), Verlag Jain Publishing Company, Fremont, California. Aufgenommen in das UNESCO-Verzeichnis des Weltkulturerbes im Juli 2007, ISBN 0-89581-997-X.
  • Geschichten aus der Kohlenkiste (Das Passauer Skizzenbuch 2007 neu aufgelegt und erweitert), ISBN 978-3-86582-618-3
  • Gesterngeschichten aus einer kleinen Welt (2007, mit einem Vorwort von Altlandrat Hanns Dorfner Passau), ISBN 978-3-86582-617-6
  • Abdullahs bayerischer Sommer (enthält eine Schilderung des Baus des Donaukraftwerks Jochenstein 1954) 2007, ISBN 978-3-86582-568-1
  • Schattenwanderung – Ein junger Soldat erlebt das Kriegsende (mit einem Vorwort von Altbischof F.X. Eder, Passau), ISBN 978-3-86582-616-9
  • Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften im In- und Ausland und im Internet.