Thomas Greilinger

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Greilinger spielt im DEL-All-Star-Game. (Foto: Schindler)

Thomas Greilinger (* 6. August 1981 in Deggendorf) ist ein Eishockey-Sportler. 1999 begann der damals 18-Jährige seine Karriere in der Deutschen Eishockey-Liga bei den München Barons. Seit Februar 2008 ist der Deggendorfer beim ERC Ingolstadt engagiert, der im Februar 2009 auf weitere drei Jahre verlängert wurde.

Karriere

Beim Deggendorfer EC wurde Thomas Greilinger in der Oberliga für die deutsche Nationalmannschaft entdeckt. In der Saison 1999/2000 startete er seine Profi-Karriere bei den München Barons. In der darauffolgenden Spielzeit war Thomas Greilinger Rechtsschütze bei den Schwenninger Wild Wings und wechselte dann zu den Nürnberg Ice Tigers. Die Saison 2003/2004 verbrachte der Angreifer bei den Adler Mannheim.

In der Spielzeit 2005/2006 wollte Greilinger schließlich sein Comeback bei den Straubing Tigers in der 2. Bundesliga feiern, was ihm aufgrund einer Knieverletzung misslang.

Die Iserlohn Roosters nahmen Greilinger nach der Rehabilitationszeit für die Saison 2006/2007 unter Vertrag. Eine weitere Knieverletzung bei der Inlinehockey-WM ließ Thomas Greilinger jedoch im Alter von 24 Jahren seine Profikarriere sowie den Vertrag mit den Iserlohn Roosters auf Eis legen.

Sobald aus medizinischer Sicht eine Amateurkarriere möglich schien, wurde Greilinger in der Bayerischen Eishockey-Liga mit dem Deggendorfer SC aktiv. Nach zwei Spielzeiten unterschrieb Greilinger zur Saison 2008/2009 einen Vertrag beim ERC Ingolstadt und kehrte damit in die Deutsche Eishockey Liga zurück.

Literatur

Weblinks