Teising

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teising
Das Wappen von Teising


Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberbayern
Landkreis: Altötting
Höhe: 405 m
Fläche: 5,38 km²
Einwohner: 1.868 (30. Juni 2013)
Postleitzahl: 84576
Vorwahl: 08633
Kfz-Kennzeichen:
Website: www.teising.de
Erster Bürgermeister: Johann Hiebl
(CSU/Teisinger Liste)

Teising ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting.

Lage

Teising liegt etwa auf halbem Wege zwischen Mühldorf a. Inn und dem Marienwallfahrtsort Altötting an der einstigen Bundesstraße 12 (jetzt Staatsstraße 2550).

Ortsteile

Ortsteile der Gemeinde sind Gschwandtner, Holzhauser, Eck, Lohberg, Teising und Weitfeld.

Geschichte

Im nordwestlichen Gebiet von Teising wurden aus der Stein- und Bronzezeit Funde gemacht, die beweisen, daß vor ca. 3000 Jahren diese Gegend bereits besiedelt war. In der Römerzeit (ca. 15 Jahre vor Christi Geburt bis 400 Jahre nach Christus) kreuzten sich hier zwei Römerstraßen. Die Gründung des Ortes wird auf die Zeit der Landnahme um das Jahr 520 geschätzt. Damals soll sich ein gewisser "Tiso" auf seinem Wanderzug hier niedergelassen haben und seinen "wing" (Hof) erbaut haben. Man nannte ihn Tisowing, woraus später Tisoing, Tisingen, Teysingen und schließlich Teising wurde. Schon die Endung "ing" weist auf eine alte Besiedlung hin. Nach dam Jahre 700 schenkte Herzog Theodebert "den Ort, der zu Tisingen genannt wird" dem Salzburger Bischof. Teising hat viele schlechte und katastrophale Zeiten erlebt. Im Jahre 913 wird von einem Mordfeld Teising berichtet. Die Gegend wird von Ungarn beherrscht, wie Hufeisenfunde beweisen. Zwischen 1146 und 1613 wurde der Ort zehnmal von der Pest betroffen. Nach dem Ende des 30-jährigen Krieges im Jahre 1649 wurden Teising und Tüßling von "umgehendem Kopfweh" = Typhus befallen.

Beim Spanischen Erbfolgekrieg von 1702 bis 1714 blieb auch Teising nicht verschont. In einem Auszug heißt es ... "in welchem die Gegend um Teising schrecklich viel von Soldaten aller Art zu leiden hatte". Daß es viele Tote gab, beweist ein Massengrab aus der Zeit in Holzhausen.

Von der Teisinger Kirche ist bekannt, daß ab 700 Jhr. n. Chr. eine Kapelle bestand, die für die Gegend um Burgkirchen als Taufkapelle benutzt wurde. Im 15. Jahrhundert wurde die bestehende, dem Hl. Johannes dem Täufer geweihte Kirche erbaut.

Bei der Säkularisation um 1810 plante der "Grimme Landrichter" von Burghausen Graf Armansperg den Abriss der Teisinger Kirche, da kein Geistlicher mehr dafür vorhanden war. Durch Einspruch bei der Regierung wegen der Bedeutung der Glocken bei Brand- und Unglücksfällen konnte der Abbruch verhindert werden. 1917 und 1942 fielen jedoch die Glocken bis auf die kleinste, dem Krieg zum Opfer. Jedesmal aber spendeten die Bürger für eine Neubeschaffung. So aber ist die kleinste Glocke die älteste und lt. Heinrich Nuber die "schönste".

Gemeindewappen

Seit 1982 hat die Gemeinde ein eigenes Wappen. Die Schrägteilung mit den drei Pfählen ist aus dem Wappen des Ortsadelsgeschlechts der Herren von Teysingen übernommen, die im 13. und 14. Jahrhundert nachweisbar sind. Die Lilie gilt als Attribut des heiligen Johannes des Täufers, des Kirchenpatrons von Teising (Nebenkirche der Pfarrei Burgkirchen am Wald). Als Mariensymbol unterstreicht die Lilie die engen historischen Verbindungen zum Chorherrenstift Altötting, das eine wichtige Rolle als Grundherrschaft im Gemeindegebiet spielte. Die Feldfarben Silber und Blau versinnbildlichen die historische Einbindung der Gemeinde in das wittelsbachische Herzogtum Bayern.

Politik

Bürgermeister

  • 1. Bürgermeister ist Johann Hiebl (CSU/Teisinger Liste). Er ist seit 2002 im Amt und wurde 2014 als alleiniger Kandidat mit 89,34 Prozent der Stimmen wiedergewählt.

Gemeinderat

Der Gemeinderat hat zwölf Mitglieder (+ 1. Bürgermeister). Die Sitze verteilen sich aufgrund der Kommunalwahl 2014 wie folgt:

  • CSU/Teisinger Liste: 9 Sitze + 1. Bürgermeister (2008: 8)
  • Freie Wähler Bürgerliste: 3 Sitze (2008: 4)

Sehenswürdigkeiten

Bildung und Erziehung

  • Grundschule Teising
  • Kindergarten St. Franziskus

Vereine

  • Gartenbauverein Tüßling-Teising e.V..
  • Schützenverein Reiterhof Teising e.V.
  • SV-Teising
  • Freie Wähler Teising
  • Feuerwehr Teising


Städte und Gemeinden im Landkreis Altötting
Wappen Landkreis Altoetting.png

AltöttingBurghausenBurgkirchen an der AlzEmmertingErlbachFeichten an der AlzGarching an der AlzHaimingHalsbachKastlKirchweidachMarktlMehringNeuöttingPerachPleiskirchenReischachStammhamTeisingTöging am InnTüßlingTyrlachingUnterneukirchenWinhöring