Sonja Ortmeier

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonja Ortmeier (Foto: Josef Lang)

Sonja Brigitte Ortmeier, geborene Blum, (* 4. April 1956 in Passau) ist eine Passauer Grundschullehrerin und Kirchenmusikerin.

Leben und Wirken

Familie

Die Grundschullehrerin Sonja Ortmeier stammt aus einer Lehrerfamilie. Ihr Vater Theo Blum (19291991) war Studiendirektor für Deutsch und Werkzeugkunde (Metall) an der Staatlichen Berufsschule in Passau, ihr Großvater Johann Baptist Blum (19041962) war Priesteramtskandidat und Hauslehrer, ihre Urgroßmutter Adele Blum (geborene Wächter) Gymnasiallehrerin (Sprachen) in Lübeck.

Am 18. April 1980 hat sie den Kunsthistoriker Dr. Martin Ortmeier geheiratet. Sie ist die Mutter des Musikwissenschaftlers Dr. Philipp Ortmeier (* 1978), der Lehrerin für Ernährung und Gestaltung Franziska Baumgartner (geborene Ortmeier, * 1982) und der Hebamme und Unternehmerin Elisabeth Ortmeier MSc., IBCLC (* 1987).

Ausbildung

Das Studium für Lehramt an Grund-und Hauptschulen hat Sonja Ortmeier von 1975 bis 1978 an der Pädagogischen Hochschule in Regensburg absolviert. Ihre Zulassungsarbeit zum 1. Staatsexamen behandelte das Handwerk der Messerer und Klinger in Passau. Sie hat die Befähigung zum Sportunterricht und die Missio Canonica für den katholischen Religionsunterricht erworben. Das 2. Staatsexamen für das Lehramt an Grund-und Hauptschulen hat sie 1981 in Passau abgelegt. Ihre Prüfungsstunden behandelten unter anderem in Heimat- und Sachkunde „Wie kam das Salz von Passau nach Regensburg“ und begleitend in Kunsterziehung Paul Klees Werk „Abfahrt der Schiffe“. An der Diözese Passau hat sie die Ausbildung zur Chorleiterin (Kirchenmusikerausbildung D) absolviert.

Beruf

Seit 1982 ist Sonja Ortmeier an der Volksschule, jetzt Grundschule Passau-Hacklberg tätig. 1987 bis 2016 war sie Praktikums- und Betreuungslehrerin für Lehramtsstudierende der Universität Passau. Prüferin für Lehramtskandidatinnen war sie in diesem Zeitraum im Fach Katholische Religion.

Im Schuljahr 2016/17 hat sie in der Zeit der Vakanz der Schulleitung als Dienstälteste gemeinsam mit der designierten Konrektorin Monika Freudenstein die Grundschule Hacklberg geführt. 2020 hat sie in den Monaten der Corona-Pandemie in ihrer Schule an der Umsetzung der die Schulen betreffenden Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnungen mitgewirkt und im Rahmen der technischen Ausstattung der Schule die Realisierung eines Fernunterrichts ermöglicht. Dreimal wurde ihr musisches, erzieherisches und organisatorisches Wirken mit einer Leistungsprämie gewürdigt. Sie ist Studienrätin GS.

Leseerziehung, musische Bildung, allgemeine Grundlagen der Heimat- und Sachkunde und Hinführung zu Sozialkompetenz sind seit ihren frühen Berufsjahren vorrangiges Ziel ihrer Erziehungs- und Bildungstätigkeit.

Ehrenamtliche Tätigkeit

Musikalisch ist Ortmeier als Chorleiterin in der Pfarrei Sankt-Konrad in Passau-Hacklberg tätig. 2001 hat sie einen Familienchor initiiert, der sich unter ihrer Leitung projektbezogen regelmäßig der Messgestaltung widmet. Seit 1992 führt sie in Hacklberg die Singvögel, den Kinderchor der Pfarrei (zeitweise als Schulchor der Grundschule Hacklberg). Sie leitet (als Gründungsmitglied) seit 2002 das Laien-Gesangsensemble Hacklberger Disharmoniker.

Literatur