Siegfried Scholz

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siegfried Scholz

Siegfried Scholz (* 5. Juli 1940 in Lerchenborn, Niederschlesien; † 12. Mai 2012 in Plattling) war ein niederbayerischer Postbetriebsinspektor sowie Bürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Plattling. Er war verheiratet und hatte vier Kinder.

Leben und Wirken

Siegfried Scholz wurde am 5. Juli 1940 in Lerchenborn in Niederschlesien geboren. Mit seinen Eltern und Geschwistern kam er 1945 als Flüchtling nach Niederbayern. Nach der Mittelschule machte er eine Ausbildung bei der Post, schied dort 1990 als Postbetriebsinspektor aus. Mit 22 Jahren heiratete er. 1971 kam er zur SPD, 16 Jahre war er Vorsitzender der SPD Plattling. 1972 wurde Scholz in den Plattlinger Stadtrat gewählt, dem er bis 2008 angehörte. Darüber hinaus war er von 1978 bis 2008 auch Mitglied im Kreistag.

2002 wurde Scholz zum Bürgermeister von Plattling gewählt. In seinen zwölf Jahren als Bürgermeister hat er viel erreicht: Er war so stolz auf die Globus-Ansiedelung, die viele Arbeitsplätze, vor allem für Frauen, brachte. Er stieß das Stadtmarketing an und auch der Neubau von Feuerwehrhäusern, Bauhof und Stadtwerken fiel in seine Amtszeit. Mit der Eröffnung der städtischen Kindergärten und des Jugendtreffs zeigte der vierfache Vater sein Herz für die Jugend. Die freundschaftliche Verbindung mit der Stadt Nebra in Sachsen-Anhalt dauert bis heute an, 1998 wurde die Partnerschaftsurkunde mit dem schottischen Selkirk unterzeichnet. Von 2003 bis 2009 war er Vorsitzender des Fördervereins Städtepartnerschaft Plattling-Selkirk (STEPS) und er pflegte bis zuletzt enge Verbindungen mit seinen schottischen Freunden. Seiner Reisefreudigkeit verdankten die Plattlinger zudem viele interessante „Städtereisen“. Die Stadt Plattling dankte ihm dafür im Dezember 2002 mit der Ehrenbürgerwürde.

Maßgeblich war er in den 1980er Jahren mit einer Bürgerinitative daran beteiligt, dass in Plattling keine Müllverbrennungsanlage gebaut wurde. Auch 2008 stellte er sich an die Spitze einer Bürgerbewegung, die ein in ihren Augen überdimensioniertes Bürgerzentrum auf dem Stanglmeier-Gelände verhinderte.

Scholz war in 30 Vereinen Mitglied, in vielen davon aktiv. Er engagierte sich im Verein der Freunde der Jugendblaskapelle Plattling, im Verein der Freunde und Förderer der Realschule Plattling, im Förderverein der Berufsschule St. Erhard, im Billardsportverein, bei der Postgewerkschaft und in vielen Sportvereinen sowie in kommunalpolitischen Ämtern.

Nachdem er bis zuletzt hatte er gegen seine Lungenerkrankung, die ihm in den vergangenen Jahren zunehmend mehr die Luft nahm, gekämpft hatte, ist Siegfried Scholz am 12. Mai 2012 im Alter von 71 Jahren friedlich zu Hause im Beisein seiner Frau Gisela und zwei seiner Töchter eingeschlafen.

Auszeichnungen

Literatur