Sebastian Gruber

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebastian Gruber

Sebastian Gruber (* 4. Dezember 1981 in Freyung) ist Landrat des Landkreises Freyung-Grafenau.

Leben und Wirken

Schule, Studium und Beruf

Der in Freyung geborene Sebastian Gruber wuchs in der elterlichen Gastronomie „Danibauer“ in Falkenbach auf. Von 1988 bis 1992 besuchte er die Grundschule Kumreut in Röhrnbach und legte 2001 sein Abitur am Gymnasium Freyung ab. Nach dem Grundwehrdienst 2001/2002 beim Aufklärungsbataillon 8 in der Kaserne Am Goldenen Steig in Freyung studierte er von 2002 bis 2007 Hauptschullehramt an der Universität Passau. Von 2007 bis 2011 war er als Lehrer an Mittelschulen in den Landkreisen Regen und Landshut tätig. Von 2011 bis 2013 wirkte er als Regionalmanager am Landratsamt Freyung-Grafenau mit den Schwerpunktthemen „Demografische Entwicklung“ sowie „Vernetzung von Bildung und Wirtschaft“. Ab 2013 arbeitete er dann als Mittelschullehrer im Landkreis Landshut.

Politische Karriere

Gruber ist seit 1997 politisch aktiv. Seit 2002 sitzt er im Stadtrat von Freyung und bekleidet seit 2008 auch das Amt des 2. Bürgermeisters. Seit 2010 ist er zudem CSU-Fraktionssprecher im Freyunger Stadtrat. Von 2008 bis 2011 war er darüber hinaus Kreisrat des Landkreises Freyung-Grafenau, musste dieses Mandat aber aufgrund seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Regionalmanager am Landratsamt Freyung-Grafenau aufgeben.

Am 16. März 2014 wurde er mit 56,80 Prozent der Stimmen zum Landrat des Landkreises Freyung-Grafenau gewählt.

Ehrenamtliches Engagement

Seit 1996 ist Sebastian Gruber Fußball-Schiedsrichter; bis 2011 wirkte er als Landesliga-Schiedsrichter des Bayerischen Fußballverbandes (BFV). Er ist Mitglied in verschiedenen Vorstandschaften (u.a. Kolpingfamilie Freyung, TV Freyung). Seit 2012 ist Gruber Vorsitzender des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) im Landkreis Freyung-Grafenau und seit 2013 Vorsitzender der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Freyung-Grafenau.

Weblinks