Schustergasse (Passau)

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Schustergasse vom Residenzplatz aus.

Die Schustergasse ist eine Straße in der Altstadt von Passau.

Verlauf

Sie verläuft vom Residenzplatz zur Michaeligasse und gehört zum Postleitzahlbereich 94032.

Geschichte

Die Straße ist bereits 1313 als unter den Schustern belegt. Ursprünglich endete sie an der Milchgasse, der östliche Teil hieß Reichersberger Gasse. Prägend ist der Gegensatz zwischen den Baukomplexen des Herbersteinpalais und der Kirche St, Michael im Süden und der engen Reihung meist viergeschossiger, auf mittelalterliche Siedlungsstrukturen zurückgehender barocker Bürgerhäuser im Norden.

Gebäude und Einrichtungen

1 – Schwabenthannhaus, Journey
4 – Herbersteinpalais, Amtsgericht Passau
10 – Chromy-Haus, Hofbräustüberl Passau
16 – Kindergarten St. Stephan
17 – Antiquariat Ludwig Boxleitner
19/21 – Pellianum
21 – Verband Alleinerziehender Mütter und Väter

Galerie

Literatur

  • Peter Morsbach, Irmhild Heckmann, Christian Later, Jörg-Peter Niemeier: Denkmäler in Bayern, Band II.25 Kreisfreie Stadt Passau. Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2014, ISBN 978-3-7917-2552-9