Rohr in Niederbayern

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rohr in Niederbayern
Das Wappen von Rohr in Niederbayern


Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Kelheim
Höhe: 426 m
Fläche: 54,16 km²
Einwohner: 3.250 (30. Juni 2013)
Postleitzahl: 93352
Vorwahl: 08783
Kfz-Kennzeichen: KEH
Website: www.markt-rohr.de
Erster Bürgermeister: Andreas Rumpel (FW)

Rohr in Niederbayern (amtlich: Rohr i.NB) ist ein Markt im niederbayerischen Landkreis Kelheim.

Lage

Rohr in Niederbayern liegt in der Hallertau an der Staatsstraße 2230.

Ortsteile

Ortsteile sind Aich, Alzhausen, Asbach, Au, Bachl, Berg, Birka, Graben, Gressau, Grub, Helchenbach, Hirtdorf, Höfel, Högetsing, Kalteneck, Kiefermühle, Kleinthalhof, Kronholzen, Laaber, Laaberberg, Mixmühle, Mordberg, Oberbuch, Obereulenbach, Obergrünbach, Obermondsberg, Oberndorf, Oberrohr, Reichenroith, Rohr i.NB, Sallingberg, Scheuern, Schmiddorf, Schöfthal, See, Stegen, Stocka, Straßenhaus, Thalhof, Thalhof, Untergrünbach, Ursbach, Wallersdorf, Waselsdorf und Weiherhof.

Kloster Rohr mit der Abteikirche Mariä Himmelfahrt

Geschichte

Boden- und Gräberfunde aus der Zeit um 2000 v. Chr. sind die ersten Siedlungsspuren des Gebietes.

Um das Jahr 1000 lebte hier auf seinem Landgut Babo oder Berchtold II., Sohn des Bayerischen Pfalzgrafen Berchtold, der Stammvater der Grafen von Rohr. Sein Sohn Rupert erhielt Riedenburg und Rohr, dessen Sohn Magnus wurde Graf von Rohr.

Mit dem Tode des Grafen Magnus ging das väterliche Erbe auf Graf Adalbert über. Adalbert heiratete 1124 Adelheide, die acht Jahre später starb. Der kinderlose Graf stiftete noch im selben Jahr sein gesamtes Vermögen dem neuen Kloster der Augustinerchorherren. Nach der Klostergründung 1133 lebte er dort bis zu seinem Tod 1147 als Mönch.

1347 verlieh Kaiser Ludwig IV. der Bayer Rohr die Marktrechte. Die damit verbundene Gerichtsbarkeit übten bis zum Jahre 1479 die Pröbste des Klosters aus, danach die Richter von Abensberg. Um 1590 brachte der Jesuitenpater Kaspar Stauder böhmische Fechser nach Rohr, wodurch in Rohr und Umgebung eine verbesserte Hopfenkultur entstand. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde Rohr 1632, 1646 und 1648 durch Brandschatzung total verwüstet.

1717 bis 1723 entstand die jetzige Klosterkirche durch die Gebrüder Egid Quirin Asam und Cosmas Damian Asam mit der weltberühmten Darstellung der Himmelfahrt Mariens. Noch 1742 forderte die Pest in Rohr 59 Opfer. 1757 und 1765 wüteten Großbrände im Ort. Nach dem letzten Brand wurde die jetzige Hauptstraße angelegt. Die Säkularisation brachte 1803 die Klosteraufhebung. Die an die Klosterkirche angebaute Pfarrkirche wurde abgerissen, und nur die Abteikirche blieb verschont.

Nach der Gemeindebildung wurde zwischen den beiden selbstständigen Gemeinden Kloster Rohr und Markt Rohr unterschieden. Die Gemeinde Kloster Rohr zählte 1840 250, der Markt Rohr 543 Einwohner. 1910 wurde Kloster Rohr in den Markt eingegliedert. 1946 begann die Wiederbesiedlung des Klosters durch die Benediktiner aus Braunau in Böhmen. 1947 eröffneten die Benediktiner ein Gymnasium mit Internat.

Die Gebietsreform der 1970er Jahre brachte die Eingemeindung mehrerer Gemeinden und Ortschaften aus der Umgebung des Marktes. Aus der ehemaligen Gemeinde Wolferthau kamen 1972 Oberbuch und Gressau zum Markt Rohr. Die Gemeinde Obereulenbach wurde 1972 eingegliedert. Dasselbe geschah mit den Gemeinden Laaberberg und Helchenbach. 1978 erfolgte die Eingliederung Sallingbergs und die der 1972 zunächst ebenfalls in die dann aufgelöste Gemeinde Offenstetten eingemeindeten ehemaligen Gemeinde Bachl.

Seit dem 14. Juni 2003 ist Castelcucco in Italien Partnergemeinde von Rohr in Niederbayern.

Gemeindewappen

Das seit Anfang des 19. Jahrhunderts geführte Wappen ist gespalten von Gold und Silber. Vorne befindet sich ein halber roter Adler am Spalt, hinten sind auf grünem Zweiberg zwei grüne Rohrhalme mit schwarzem Kolben zu sehen.

Das Gemeindewappen entspricht dem apokryphen Wappen der Grafen von Rohr. Die Rohrkolben reden für den Ortsnamen Rohr. Das Adlerwappen mit zwei Rohrkolben ist seit 1622 Bestandteil des variantenreichen, meist mehrschildigen Klosterwappens.

Politik

Bürgermeister

  • Erster Bürgermeister ist Andreas Rumpel (Freie Wähler). Er gewann 2014 die Stichwahl mit 54,47 Prozent der Stimmen gegen Angelika Blümel (CSU, 45,53 Prozent). Sein Vorgänger war Karl Gorbunov (Freie Wähler).

Marktrat

Der Marktrat von Rohr in Niederbayern besteht aus 16 Mitgliedern (+ 1. Bürgermeister) und hat aufgrund der Kommunalwahl 2014 folgende Zusammensetzung:

  • CSU: 5 Sitze (2008: 8)
  • Freie Wähler: 5 Sitze + 1. Bürgermeister (2008: 7)
  • SPD: 1 Sitz (2008: 1)
  • Bürgerliste 2020: 3 Sitze (neu)
  • CWU: 2 Sitze (neu)

Sehenswürdigkeiten

Das Johannes-Nepomuk-Gymnasium der Benediktiner

Bildung und Erziehung

  • Volksbildungswerk Rohr
  • Johannes-Nepomuk-Gymnasium der Benediktiner
  • Volksschule Rohr i.NB mit Ganztagsschule im Johannes-Nepomuk-Internat der Benediktiner
  • Kindergarten St. Elisabeth
  • Benedictus-Bücherei

Einrichtungen

  • Freibad Markt Rohr i.NB
  • Seniorenzentrum „Haus Asam“

Vereine

  • Bauernverein Rohr i.NB und Umg.
  • Bürgerverein Rohr i.NB
  • FFW Rohr i.NB
  • Gewerbe- und Fremdenverkehrsverein Rohr i.NB e.V.
  • Hallertauer Reit- und Fahrverein Rohr
  • Kath. Deutscher Frauenbund Rohr
  • Kolpingsfamilie Rohr i.NB
  • Krieger- und Soldatenverein Rohr i.NB e.V.
  • Kulturverein Rohr i.NB e.V.
  • Landsmannschaft Rohr und Umgebung
  • Liedertafel Rohr i.NB
  • Lumpenverein Rohr e.V.
  • Obst- und Gartenbauverein Rohr
  • Partnerschaftsverein Rohr i.NB - Castelcucco 2004 e.V.
  • Pferdesportgemeinschaft e.V.
  • Schützenverein Rohr i.NB
  • Seniorenclub der Kath. Pfarrei Rohr i.NB
  • TSV Rohr 1860 Fan-Club Rohr e.V.
  • TSV Rohr 1921 e.V.
  • VdK Rohr i.NB

Literatur

  • Donatus Moosauer, Günther Michler, Ulrich Pietrusky: Niederbayern – im Fluge neu entdeckt, Morsak Verlag, Grafenau, 2. Aufl. 1982, ISBN 3-87553-135-3

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Kelheim
Wappen Landkreis Kelheim.png

AbensbergAiglsbachAttenhofenBad AbbachBiburgElsendorfEssingHausenHerrngiersdorfIhrlersteinKelheimKirchdorfLangquaidMainburgNeustadt an der DonauPaintenRiedenburgRohr in NiederbayernSaal an der DonauSiegenburgTeugnTrainVolkenschwandWildenberg