Postmünster

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Postmünster
Das Wappen von Postmünster


Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Rottal-Inn
Höhe: 378-472 m
Fläche: 43,49 km²
Einwohner: 2.296 (30. Juni 2013)
Postleitzahl: 84389
Vorwahl: 08561
Kfz-Kennzeichen: PAN
Website: www.postmuenster.de
Erster Bürgermeister: Stefan Weindl (CSU)

Postmünster ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn.

Lage

Postmünster liegt im Rottal am Rottauensee im Isar-Inn-Hügelland. Der Ort befindet sich unweit der B 388 nur 5 km südwestlich der Kreisstadt Pfarrkirchen, 12 km östlich von Eggenfelden und 17 km westlich von Bad Birnbach. Der nächst gelegene Bahnhof an der Regionalbahnstrecke Passau - Mühldorf befindet sich in Pfarrkirchen.

Die Pfarrkirche St. Benedikt

Ortsteile

Die Gemeinde Postmünster hat 153 Ortsteile: Adelöd, Afterhausen, Aign, Aist, Altenwöhr, Amixlöd, Asang, Bach, Bacher, Baiern, Baumgarten, Berg, Böll, Brandl, Brandstatt a.d.Rott, Brandstatt b.Isel, Brenn, Bruck, Bürch, Dachsberg, Diepold, Dirnhub, Dobl, Ed, Ed a.Berg, Edfurt, Edholzen, Eham, Engberg, Enghub, Engmühle, Etzelsbach, Fasselsberg, Fechten, Federlehen, Federling, Fischerwimm, Forster, Fuchsgrub, Fürstberg, Fürstberg, b.Neuhofen, Gambach, Gangerbauer, Geiern, Geislöd, Goldsberg, Gollerbach, Gölling, Großschnail, Grübl, Gschaid, Gutenöd, Hag, Hangetlehen, Hansöd, Hasenöd, Heiblhub, Henglberg, Hieb, Hinten, Hinteröd, Hof, Hofing, Hohenlin,Holzen, Irlsbach, Isel, Kaismühle,Kienbach, Kigl, Kleinschnail, Kogl, Koppenöd, Krampl, Kräuterl, Kremmel, Kreuzöd, Kroed, Kronwitten, Kuchl, Kumpfmühl, Lang, Lenzhub, Lödl, Maieröd, Marchen, Marchetsöd, Massing, Mehlsteibl, Meisteröd, Mitteröd, Mühlstraß, Neuhofen, Nussing, Oberwies, Österreich, Pfefferöd, Pimmerstorf, Pinzenell, Plaß, Polting, Postmünster, Quingl, Rahberg, Rahhof, Rauchöd, Reinsperg, Reischl, Reising, Reith, Roßtauschen, Saam, Schachten, Schalldorf, Schirgnhub, Schlettwagen, Schmiedgrub, Schmiedhub, Schned, Schned b.Neuhofen, Schönöd, Schreihof, Schwanhof, Spendlholzen, Spöck, Stapfen, Stapfl, Stegen, Stegmühl, Steinbüchl, Stöckl, Straß, Straß b.Neuhofen, Stumm, Stütz, Thal, Thurnstein, Trausburg, Überöd, Unterwies, Vöglsberg, Wald, Waldhörn, Walln, Weichselöd, Weng, Wichtleiten, Winklschuß, Wippl, Wolfsberg, Wühr, Vöglsberg, Zaun und Zeilhub.

Geschichte

Durch Postmünster führte vermutlich eine alte Römerstraße, die sich entlang des Rottals über Massing, Hebertsfelden, Pfarrkirchen und Bad Birnbach bis zur Mündung der Rott hinzog.

Erstmals wird Postmünster 1058 urkundlich als Possinmunsturi erwähnt. Der Name begründet sich vermutlich auf den Stifter „Poso“, der bereits im 8. Jahrhundert hier lebte und durch das Geschlecht derer von Postmünster einst das ganze Rottal beherrschten, entstand im 13. Jahrhundert das Schloss Thurnstein südlich von Postmünster als Sitz der Hofmark Postmünster-Thurnstein. Seit dieser Zeit wechselten die Besitzer mehrmals, bis schließlich im 17. Jahrhundert das heute noch bestehende Schloss entstand.

Die heutige Gemeinde entstand im Zuge der Gebietsreform am 1. April 1971 durch den Zusammenschluss mit den früheren Gemeinden Neuhofen, Gangerbauer und Schalldorf.

Gemeindewappen

Im Gemeindegebiet Postmünster liegt der neu angelegte Rottstausee (Rottauensee), der der seit alters von der Landwirtschaft geprägter Gegend einen wichtigen neuen Akzent verleiht.

Das Wassersymbol der heraldischen Wellenleisten und das Landwirtschaftssinnbild der Ähren geben diese geographischen Bezüge im Wappen wieder.

Für die Geschichte Postmünsters ist es wichtig, dass dort im frühen Mittelalter ein Kloster bestand, worauf sich offensichtlich auch das Ortsnamensgrundwort „-münster‘‘ bezieht. Als Hinweis darauf wurde in das Wappen der Abtsstab aufgenommen, das Attribut des Kirchenpatrons von Postmünster, St. Benedikt.

Politik

Bürgermeister

  • 1. Bürgermeister ist Stefan Weindl (CSU). Er setzte sich 2014 mit 54,19 Prozent der Stimmen gegen Hans Kaisersberger (Christlich Freie Wählergemeinschaft) durch. Weindls Vorgänger Ludwig Eder (Christlich Freie Wählergemeinschaft) hörte nach zwölf Jahren im Amt auf.
  • 2. Bürgermeister ist Stefan Weindl (CSU)
  • 3. Bürgermeister ist Siegfried Konrad (SPD)

Gemeinderat

Der Gemeinderat hat 14 Mitglieder (+ 1. Bürgermeister) und folgende Sitzverteilung:

  • CSU: 6 Sitze + 1. Bürgermeister (2008: 6)
  • Christlich Freie Wählergemeinschaft (CFWG): 5 Sitze (2008: 5)
  • SPD: 2 Sitze (2008: 2)
  • GRÜNE: 1 Sitz (2008: 1)

Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche St. Benedikt. Der Chor des gotischen Bauwerks entstand vielleicht noch im 15. Jahrhundert, das Langhaus nach 1506. Um 1677 und später kam es zu wesentlichen Umgestaltungen. Die Einrichtung ist barock und neubarock mit gotischen und barocken Figuren.
  • In Postmünster steht seit 1748 die Hustenmutterkapelle und genießt große Popularität in der Bevölkerung.

Vereine

  • Krieger- und Soldatenkameradschaft
  • Reservistenkameradschaft
  • Wasserwacht
  • Kath. Landjugenden
  • Gartenbauvereine
  • Schäferhundeverein
  • Altenclub
  • Luftsportclub
  • TSG Postmünster
  • TuS Neuhofen
  • Und viele Weitere…

Freizeitmöglichkeiten

  • Rottauensee mit Bademöglichkeit und Liegewiesen
  • Bootshafen mit Bootsverleih für Tret- und Ruderboote
  • mit 60 ha bietet der See viel Fläche für Surfer und Segel-boote
  • Angelplätze
  • Minigolf-, PitPat- und Jetgolfanlage
  • 18-Loch Golfplatz
  • Tennisplätze
  • Flughafen für Segel- und Motorflieger
  • Stockschießbahnen
  • Trimm-Dich-Pfad
  • Rad- und Wanderwege
  • Reitwege
  • sowie für Winteraktivitäten: Loipen um den Rottauensee, Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen

Bildung und Erziehung

  • Grundschule, Schulstraße 5 (www.vs-postmuenster.de),Tel. 08561 1718
  • Kindergarten, Christanger 1-8, Tel. 08561 309-152

Einrichtungen

  • Senioren und Pflegeheim: Diakonisches Werk Pfarrkirchen e. V., Christanger 1-8, Tel. 08561 309-0
  • Katholisches Pfarramt, Pfarrer-Wieslhuber-Str. 1, Tel. 08561 1466, Büro-Öffnungszeiten:
    • Mi. 08.00 – 12.00 Uhr
    • Fr. 14.00 – 18.00 Uhr
  • Postagentur bei Elektro Fessler, Hauptstr. 7
  • Gemeindeverwaltung, Hauptstrasse 23, Tel. 08561 98 49 0, Fax: 08561 98 49 29, Öffnungszeiten:
    • Mo. – Fr. 7.30 – 12.00 Uhr
    • Di. 13.00 - 18.00 Uhr
    • Mo. u. Do. 13.00 -17.00 Uhr
  • Feuerwehren:
    • Postmünster, Hauptstraße 9, Tel. 08561 71514
    • Gangerbauer, Grübl 3
    • Neuhofen, Kaismühler Str. 5
    • Schalldorf, Schalldorf 7
  • Containerstellplatz am Klausenberg (nördlich von Postmünster, jenseits der B33), Öffnungszeiten:
    • Mo. – Do. 08.00 – 16.00 Uhr
    • Fr. 08.00 – 11.00 Uhr
  • Wertstoffhof u. Kompostplatz in Pfarrkirchen-Höckberg, Öffnungszeiten:
    • Di. 08.00 – 12.00 Uhr
    • Mi., Do. 13.30 – 17.30 Uhr
    • Fr. 09.00 – 12.00 Uhr u. 13.30 – 17.30 Uhr
    • Sa. 09.00 – 12.00 Uhr


Städte und Gemeinden im Landkreis Rottal-Inn
Wappen Landkreis Rottal-Inn.png

ArnstorfBad BirnbachBayerbachDietersburgEggenfeldenEgglhamEringFalkenbergGangkofenGeratskirchenHebertsfeldenJohanniskirchenJulbachKirchdorf am InnMalgersdorfMassingMitterskirchenPfarrkirchenPostmünsterReutRimbachRoßbachSchönauSimbach am InnStubenbergTannTrifternUnterdietfurtWittibreutWurmannsquickZeilarn