Pfarrei Rotthalmünster

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pfarrei Rotthalmünster ist eine katholische Pfarrgemeinde im Dekanat Pocking. Sie bildet mit den Pfarreien Asbach und Weihmörting den Pfarrverband Rotthalmünster.

Geschichte

Im 8. Jahrhundert bestand hier das Frauenkloster Kirchbach (das heutige Kühbach), von dem nur der Ortsname Rotthal-"Münster" noch nachtliegt. Die Pfarrei war 1476 dem Kloster Aldersbach inkorporiert und ist seit 1806 selbständige Pfarrei.

Pfarrkirche

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, spätgotisches dreischiffiges Bauwerk von Hans Wechselperger aus dem 15. Jahrhundert, mit Turmoberteil von 1733. Das Innere besitzt ein kompliziertes Rippengewölbe, einen Hochaltar um 1700 und mehrere Holzfiguren an den Seitenaltären von Wenzeslaus Jorhan aus dem 18. Jahrhundert. Das Bild im Hochaltar stammt won Johann Caspar Sing, München. Teilweise erhalten ist die Wehranlage um die Kirche.

Nebenkirchen

  • Wieskapelle zum Seligen End (Wallfahrtskapelle Mater Dolorosa), erbaut 1737 bis 1740, seit 1920 Kriegergedächtnisstätte, mit Vespergruppe um 1430. Das Gnadenbild ist eine Pieta um 1430. Zahlreiche Votivbilder.
  • Heiligkreuz, Friedhofskirche, neugotisch, 1844 erbaut, Altar barock

Kontakt

Pfarrverband Rotthalmünster
Passauer Str. 18
94094 Rotthalmünster

Telefon: 08533/590
Fax: 08533/3309

Siehe auch