Pfarrei Holzkirchen

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Pfarrkirche St. Andreas

Die Pfarrei Holzkirchen ist eine katholische Pfarrgemeinde im Dekanat Vilshofen und bildet mit den Pfarreien Neustift und Unteriglbach sowie der Expositur Oberiglbach den Pfarrverband Neustift.

Geschichte

Zum ersten Mal wurde 1363 mit Eberhard dem Ortenberger ein Pfarrer von Holzkirchen genannt. Die Pfarrei Holzkirchen wurde später mit Steinkirchen vereint. Sie war meist einem Passauer Chorherren übertragen, der die Seelsorge einem Geistlichen von Kloster St. Salvator überließ. Da Holzkirchen zur evangelisch gewordenen Reichsgrafschaft Ortenburg gehörte, wurde durch Patent vom 5. Juni 1573 von Graf Joachim von Ortenburg der lutherische Gottesdienst eingeführt.

Da jedoch der größere Teil der Bevölkerung beim katholischen Glauben blieb, gab es in der Folgezeit zahlreiche Streitfälle. Die katholischen Holzkirchener besuchten die zu Vilshofen gehörende Kirche in Hausbach und verrichteten weiterhin ihre Kerzenwallfahrt zum Bogenberg.

In der Nacht des 14. Juli 1583 ließ der bayerische Herzog Wilhelm V. die Kirchentüre durch 300 Bewaffnete vermauern. Am 7. August 1583 wurde die Kirche auf zahlreiche Bittschriften wieder geöffnet und der katholische Gottesdienst wieder eingeführt. Seitdem ist Holzkirchen selbstständige katholische Pfarrei.

Pfarrkirche

Die spätgotische Pfarrkirche St. Andreas wurde 1868 neugotisch verändert. Der ursprüngliche Spitzturm wurde 1751 wegen Baufälligkeit abgetragen und zum großen Teil neu errichtet. Auf das Notdach folgte 1821 vorübergehend ein Türmchen mit Satteldach. Die Ausstattung der Kirche stammt von 1958, Tabernakel und Figuren sind barock. Es sind mehrere Grabdenkmäler aus dem 16. Jahrhundert erhalten.

Nebenkirchen

  • Kemating, St. Andreas, kleiner, neugotischer Bau
  • Maierhof, St. Lucia, spätromanisch, Altar barock

Kerzenwallfahrt zum Bogenberg

Bekannt ist Holzkirchen besonders durch die Kerzenwallfahrt zur Wallfahrtskirche Bogenberg. Das Gelübde, der Muttergottes auf dem Bogenberg jedes Jahr ein Kerzenopfer darzubringen, soll bis auf das Jahr 1475 zurückgehen, als die Wälder um Holzkirchen vom Borkenkäfer bedroht waren. Getreu ihrem Versprechen tragen die Holzkirchener jährlich am Pfingstsonntag eine 13 Meter lange Kerze zur Gottesmutter.

Pfarrer

Kontakt

Pfarramt Holzkirchen
Kirchenweg 5
94496 Ortenburg, Holzkirchen

Telefon: 08542/7755
Fax: 08542/917 469

E-Mail: pfarramt.holzkirchen@bistum-passau.de

Siehe auch