Perner (Glockengießerfamilie)

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Perner sind eine ursprünglich aus Budweis und Pilsen stammende Passauer Glockengießerfamilie. Sie haben unter anderem die D-Dur-Glocken erfunden.

Geschichte

Die Inschrift einer Glocke in Mähren („David Perner goss mich 1675“) und die einer Glocke in Luck bei Karlsbad („J. Perner anno Domini 1699“) lassen schon auf die große Tradition des Glockengießens der Familie Perner rückschließen. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde in Budweis das Unternehmen begründet. Rudolf I. Perner, der den Betrieb Anfang des 20. Jahrhunderts übernahm, verlegte ihn nach seiner Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg schließlich 1947 nach Passau. Die Glocken der Gießerei wurden in die ganze Welt verkauft, unter anderem nach Neuseeland, Südamerika und Asien. Anfang 2013 gab Rudolf III. Perner bekannt, dass die über 400-jährige Familientradition des Glockengießens aus wirtschaftlichen Gründen im Sommer 2013 eingestellt wird.

Angehörige

  1. Rudolf I. Perner (1899-1982)
  2. Rudolf II. Perner (1929-1973), Sohn von 1
  3. Rudolf III. Perner, Sohn von 2

Siehe auch

Literatur