Passauer Maidult 2018

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Gespann der Löwenbrauerei beim Festzug zur Eröffnung der Maidult.
Beim Anstich zur Maidult 2018.
Das Feuerwerk.

Die Passauer Maidult 2018 fand vom 27. April bis zum 6. Mai 2018 im Messepark in Passau-Kohlbruck statt und verzeichnete rund 400.000 Besucher.

Verlauf

Eröffnung

Bilderbuchwetter bescherte der Maidult schon zur Eröffnung viele Gäste. Hatte OB Jürgen Dupper im vergangenen Jahr noch satte sechs Schläge gebraucht, schaffte er es diesmal in der Stockbauer Hütt‘n auf vier. Bei der Eröffnung war dieses Jahr auch eine große Abordnung aus der Partnerstadt Cagnes-sur-Mer vertreten, die Städtepartnerschaft feierte in diesem Jahr ihr 45. Jubiläum.

Bereits eine Stunde vor dem Anzapfen startete um 15 Uhr der Vergnügungspark mit einer Happy Hour; eine Stunde lang boten alle Großgeschäfte die Fahrt zum halben Preis an – also auch das Willenborg-Riesenrad, das zusammen mit dem Autoscooter Lindner zu den Wahrzeichen der Dult gehört.

Trachten- und Schützenumzug

Beim Dultumzug 2018.

Der gut eineinhalb Stunden lange Passauer Dultumzug erlebte heuer bei Traumwetter bei allen Euphorie wie schon lange nicht mehr. Die Beteiligung und die Nachfrage war ebenso groß wie die kollektive Begeisterung: 102 Gruppen und 16 Kapellen sowie ein Dutzend imposante Kutschen und Brauereifuhrwerke nahmen am Umzug Teil, insgesamt über 3.000 Teilnehmer. An der rund drei Kilometer langen Strecke durch die Passauer Altstadt wurden sie von gut doppelt so vielen Beobachtern begrüßt wurden.

Die ersten der 55 Trachten- und 47 Schützengruppen hatten sich vom Domplatz gegen dreiviertel elf in Bewegung gesetzt. Allen voran hinter der Stadtkapelle schon traditionell die große Gruppe der Stadträte und der Delegation aus der Partnerstadt Cagnes-sur-Mer. Und diesmal sogar mit Personenschutz, der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer im Auge behielt.

Die weitestgereiste Truppe kam aus Australien, wo sich zwölf Teilnehmer aus Adelaide auf den Weg machten, darunter auch ein Kleinkind, das auf dem Arm des Papas und hinter dem Schild „Bund der Bayern“ die gut drei Kilometer lange Strecke absolvierte.

Weiterer Verlauf und Bilanz

Das auch an den Folgetagen vorherrschende Traumwetter bescherte der Maidult ein grandioses Ergebnis mit rund 400.000 Besuchern. Mehrere Verantwortliche, darunter etwa Dultbürgermeister Hans-Jürgen Bauer, sprachen von der besten und schönsten Dult aller Zeiten oder mindestens seit dem Umzug nach Kohlbruck. Lediglich der Mittwoch Abend mit dem Feuerwerk schwächelte etwas. Die Polizei war ebenfalls zufrieden und sprach von einer besonders friedlichen Dult. In zehn Tagen gab es nur Bagatellfälle, keine Raufereien oder Schlägereien.

Fahrgeschäfte und Schankbetriebe

Auf die Besucher warteten 90 Schausteller, darunter auch neue Fahrgeschäfte. In den Zelten, Hütten und Biergärten gab es 9.000 Sitzplätze

Mit Freibier und Weißwürsten feierte Festwirt Otto Bauer am ersten Dult-Samstag ein doppeltes Jubiläum: Seit 50 Jahren ist er Festwirt auf der Dult, seit zehn Jahren bewirtschaftet er die Bauer Hütt’n, die Holzhütte gegenüber dem Passauer Dultstadl. Ab 11 Uhr verteilte die Bayerische Weißwurstkönigin Ramona Nadler Weißwürste zum Frühschoppen aus dem großen Kessel an die Gäste, darunter viele Stadträte, dazu gab es 200 Liter Freibier.

Auch das Champions-League-Halbfinale mit dem FC Bayern München gegen Real Madrid wurde auf der Maidult übertragen.

Sicherheitskonzept

Die zur Passauer Herbstdult 2016 eingeführte Sicherheitsverordnung galt auch in diesem Jahr. Demnach war es verboten Alkohol, Waffen und Wurfgeschosse auf das Gelände mitzubringen. Wer mögliche Taschenkontrollen verweigerte, erhielt keinen Zutritt auf das Dultgelände. Die Polizei hatte im ersten Stock der Dreiländerhalle mit der Dultwache quasi eine voll funktionsfähige Dienststelle eingerichtet. Die Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, die am Gelände zusätzlich zur Verfügung standen, durften gegebenenfalls Platzverweise und Zutrittsverbote aussprechen. Zur Absicherung des Dultgeländes wurden an den beiden Eingängen entlang der Messestraße Schutz-Poller montiert.

Verkehrsregelungen

Um das Chaos an den Bushaltestellen zu entschärfen, fuhren Busse ab 20:00 Uhr erstmals kostenlos und ab 24:00 Uhr ausschließlich direkt zum ZOB, dort war der Umstieg in die Stadtteillinien möglich. Die Messestraße war zentrale Abfahrtsstelle für die Schlussbusse, an den Haupttagen (Freitage, Samstage, Montag) war sie jeweils von 22:00 bis 00:15 Uhr für den Individualverkehr gesperrt. An den Bushaltestellen wurde ab 22:00 Uhr ebenfalls ein Sicherheitsdienst eingesetzt. Das Verkehrskonzept war jedoch nicht unumstritten.

Trotz der Sperrung standen auch Taxis auf der Messestraße zur Verfügung. Zudem gab es in der Dr.-Ernst-Derra-Straße einen Taxihalt. Auch hier war Security vor Ort, allerdings wurde dieser Taxihalt kaum angenommen.

Siehe auch

Literatur

Weblinks


Passauer Dult

Maidult:
2000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018

Herbstdult:
2000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018