Passauer Maidult 2008

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Maidult 2008 bei Nacht vom Riesenrad aus.

Die Passauer Maidult 2008 fand vom 25. April bis 4. Mai 2008 im Messepark in Passau-Kohlbruck statt. Veranstalter dieser Passauer Dult war die Passau Event GmbH. Eine Mass Bier kostete 6,40 Euro. Im Rahmen dieser Maidult wurde der Passauer Dulttaler eingeführt.

Verlauf

Nach dem Anstich durch Oberbürgermeister Albert Zankl.

Eröffnung

Die diesjährige Passauer Maidult fand bereits zum fünften Mal auf dem neuen Gelände in Kohlbruck statt. Der scheidende Oberbürgermeister Albert Zankl zapfte am 25. April um 18 Uhr mit einem einzigen Hieb an und eröffnete damit die Maidult.

Am Familientag (28. April) gab es teilweise eine Fahrt für einen Euro; nahezu jedes Geschäft bot irgendwelche Vergünstigungen an. Auch der Tag der Betriebe am 29. April wurde wie jedes Jahr wieder sehr gut angenommen, die meisten Plätze waren am Tag zuvor bereits ausgebucht.

Trachten- und Schützenumzug

Der traditionelle Trachten- und Schützenumzug (mit 4.000 Besuchern der zweitgrößte Umzug Bayerns) fand am 27. April vom historischen Domplatz durch die Innenstadt zum Dultgelände nach Kohlbruck bei herrlichem Wetter statt. Es waren über 80 Trachtengruppen, Schützenvereine und Abordnungen vertreten. Nach dem Hochamt im Dom St. Stephan um 9:30 Uhr nahmen die Teilnehmer Aufstellung; die Runde startete traditionell um 10:45 Uhr am Domplatz und führte dann über die Steiningergasse zum Rindermarkt, zur Fritz-Schäffer-Promenade, zur Wende am Römerplatz und wieder zurück über die Fritz-Schäffer-Promenade, Obere Donaulände, Große Klingergasse, Ludwigstraße, Nikolastraße, Lupingäßchen und durch den Klostergarten zum ZOB. Dabei wurde also erstmals auch die Route über die neue Fußgängerzone und den Ludwigsplatz hinauf zur Neuen Mitte mit eingebunden. Hier ging es dann vom ZOB aus mit dem Bus in Richtung Dultgelände.

Feuerwerk

Zum ersten Mal wurde dieses Jahr das Dult-Feuerwerk am 30. April ab 22 Uhr von Musik begleitet: alle Fahrgeschäfte spielten zeitgleich eine extra für die Maidult komponierte Melodie. Tausende Besucher ließen sich das insgesamt 10.000 Euro teure Spektakel nicht entgehen – so viele Besucher wie lange nicht mehr. Leider ging das Feuerwerk nahtlos in ein Gewitter mit Blitz, Donner und Regen über. Der Abschussplatz des Feuerwerks lag in dem Gelände hinter dem peb. Dieses bietet als einziges genügend Abstandsfläche zu den Gebäuden in Kohlbruck, liegt allerdings 30 Meter unter dem Platzniveau, man stärkere (und vor allem teuere) Ladungen benutzen muss.

Fahrgeschäfte und Schankbetriebe

Neben dem Passauer Dultstadl gab es mit der Passauer Bierhütt’n, der Wein- und Weißbierhütte Karlstetter, der Bauer Hütt’n (erstmals als „Skihütt’n“), der Dultschänke und dem Faun-Truck noch fünf weitere Schankbetriebe. Folgende Fahrgeschäfte waren vertreten: Autoscooter „Speedway Nr. 1“, Playball, Riesenrad, Feuer & Eis, Magic House, Jump and Fun, Omni, See-Sturm-Bahn, Frisbee, Magic, Wellenflug, Orient-Reise, Fantastical Trip, Die Pirateninsel, Passauer Pemperlprater und Geister Villa.

Galerie

Siehe auch

Literatur

Weblinks


Passauer Dult

Maidult:
2000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018

Herbstdult:
2000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018