Offenberg

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offenberg
Das Wappen von Offenberg


Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Deggendorf
Höhe: 346 m
Fläche: 23,76 km²
Einwohner: 3.284 (30. Juni 2013)
Postleitzahl: 94560
Vorwahl: 0991/09962/09906/09905
Kfz-Kennzeichen: DEG
Website: www.offenberg.de
Erster Bürgermeister: Hans-Jürgen Fischer (CSU)

Offenberg ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Deggendorf.

Lage

Die Gemeinde Offenberg liegt nördlich von Deggendorf an der Donau und besteht aus über 40 Ortsteilen. Den Hauptort mit Rathaus, Grundschule und Kindergarten bildet Neuhausen mit knapp 2000 Einwohnern. Namensgebend für den Gesamtort ist jedoch wegen Schloss Offenberg und seiner Geschichte der Ortsteil Offenberg.

Ortsteile

Ortsteile der Gemeinde sind Arndorf, Aschenau, Buchberg, Dammersbach, Edenau, Einöd, Finsing, Friedrichsried, Fuchsbühl, Haidmühle, Harreck, Hartham, Himmelberg, Hötzmann, Hubing, Irlach, Kapfelberg, Kleinschwarzach, Kronwinkling, Laubberg, Laufmühle, Löchelsau, Maiberg, Mösl, Nassau, Neuhausen, Oberried, Offenberg, Penzenried, Pilling, Prell, Runst, Stegertswörth, Stimmberg, Unterried, Weingarten, Wildenforst, Wolfstein und Zieglstadl.

Geschichte

Teile der Gemeinde, wie Kleinschwarzach und Hötzmann sollen bereits von den Kelten besiedelt worden sein. Die wirkliche Gründung des Ortsteiles Neuhausen durch Mönche des nahe gelegenen Klosters Metten hat im 9. bis 10. Jahrhundert stattgefunden. Der namensgebende Ortsteil Offenberg wurde geprägt durch die Schlossherrn auf Schloss Offenberg.

Die Pfarrkirche St. Vitus im Hauptort Neuhausen

Die Gemeinde Offenberg wurde 1821 aus Teilen der Steuerdistrikte Metten und Offenberg gebildet. Die heutige Gemeinde entstand in ihrer jetzigen Ausdehnung erst in den Jahren 1978 und 1980 durch die Gebietsreform. Dabei wurden die Gemeinden Offenberg, Buchberg und Penzenried zusammengelegt. Eine Verwaltungsgemeinschaft mit dem Markt Metten wurde nach nur 2 Jahren Dauer durch die Offenberger wieder aufgelöst.

Die Nebenkirche St. Johannes der Täufer in Kleinschwarzach

Gemeindewappen

Das Gemeindewappen wird seit 1982 geführt. Der Zinnenschildfuß soll allgemein die Bedeutung des Schlosses und der Hofmark Offenberg für die Geschichte der Gemeinde unterstreichen. Die dreilatzige Fahne ist dem Wappen von Graf Anton von Montfort entnommen, der von 1688 bis 1724 Inhaber der Hofmark Offenberg war und das Schloss erbauen ließ, das noch heute das Ortsbild bestimmt. Die dreilatzige Fahne findet sich auch als Wappen in dem von Michael Wening angefertigten Kupferstich des Schlosses und ist damit im Bewusstsein der Bevölkerung seit langem verankert.

Politik

Bürgermeister

  • 1. Bürgermeister ist Hans-Jürgen Fischer (CSU). Er gewann bei den Kommunalwahlen 2014 die Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters mit 53,3 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen Amtsinhaber Nikolaus Walther (SPD/Fr. Wähler Off., Buch., Penz.) mit 46,70 Prozent.
  • 2. Bürgermeister ist Karl Mühlbauer(CSU).
  • 3. Bürgermeister ist Christian Holmer(CSU).

Gemeinderat

Der Gemeinderat hat 16 Mitglieder (+ 1. Bürgermeister). Die Sitze verteilen sich nach der Kommunalwahl 2014 wie folgt:

  • CSU: 6 Sitze + 1. Bürgermeister (2008: 5)
  • SPD und Freie Wähler Offenberg/Buchberg/Penzenried: 3 Sitze (2008: 5)
  • FW/Freie Wählergemeinschaft Offenberg: 1 Sitz (2008: 2)
  • Junge Wählergemeinschaft der Gemeinde Offenberg (JWG): 2 Sitze (2008: 2)
  • Pro Offenberg: 2 Sitze (2008: 1)
  • Junge Liste: 1 Sitz (2008: 1)
  • Christliche Wählergemeinschaft(CWG): 1 Sitz (neu)

Die Gemeinde Offenberg ist seit 2007 offiziell schuldenfrei.

Tourismus

Unterkunftsmöglichkeiten gibt es in der Gemeinde nur wenige. Zu nennen ist hier das Gasthaus Koller in Aschenau. Allerdings sind die Campingmöglichkeiten (Ortsteil Kapfelberg) sehr gut und der Bereich "Wintergolf" aufstrebend.

Sehens- und besuchenswert sind vor allem das Schloss Offenberg (jetzt in Privatbesitz) und das Schloss Himmelberg (liegt auf Offenberger Gebiet, gehört aber zum Kloster Metten). Auch die Kirchen von Buchberg, Neuhausen und Aschenau sind interessant.

Wirtschaft

Wirtschaftlich wird die Gemeinde geprägt durch einige hervorragende mittelständische Unternehmen und durch Handwerksbetriebe.

Bildung und Erziehung

  • Kindergarten Neuhausen mit Vormittags- und Nachmittagsbetreuung mit ca. 100 Kindergartenplätzen
  • Grundschule Neuhausen mit bisher 8, jetzt 7 Klassen (Schuljahr 2008/2009)

Kultur

Die Gemeinde Offenberg hat sich in den letzten Jahren zu einer wahren "Kulturhochburg" entwickelt. Besonders im "Weißen Haus" und im "Zenger Stadl" in Neuhausen, sowie in der neu gestalteten Wolfsteiner Dorfmitte mit seinem Stadl, finden regelmäßig kulturelle Highlights von Theaterveranstaltungen bis Musikkonzerten statt. Der Musikverein Neuhausen trägt dazu einen sehr großen Anteil bei. Dazu gesellen sich zwei Theatergruppen, nämlich die Theater- und Brauchtumsgruppe Neuhausen und die Kultur- und Spaßgesellschaft Aschenau.

Sport

Fußball

In der Gemeinde Offenberg gibt es zwei Fußballvereine, den SV Neuhausen-Offenberg und den TSV Aschenau-Breitenhausen, wobei Breitenhausen zur Nachbargemeinde Mariaposching im Landkreis Straubing-Bogen gehört.

Weitere Sportarten

Auch die Sportkegler vom SKC 77 Neuhausen und die Tennisspieler vom TC Neuhausen haben in den letzten Jahren schon etliche Meistertitel "eingefahren". Das Gleiche gilt für die Sportschützen der drei Schützenvereine in der Gemeinde ("Preller", "Preller Alt" und "Bergeslust Buchberg"). Zwei Vereine gibt es, die erfolgreich die bayerische Traditionssportart "Eisstockschießen" ausüben, nämlich den EC Buchberg und den EC Wolfstein.

Feuerwehren

In der Gemeinde Offenberg gibt es insgesamt 4 Freiwillige Feuerwehren: Neuhausen, Offenberg, Buchberg, Penzenried-Aschenau.


Städte und Gemeinden im Landkreis Deggendorf
Wappen Landkreis Deggendorf.png

AholmingAuerbachAußernzellBernriedBuchhofenDeggendorfGraflingGrattersdorfHengersbergHundingIggensbachKünzingLallingMettenMoosNiederalteichOberpöringOffenbergOsterhofenOtzingPlattlingSchauflingSchöllnachStephansposchingWallerfingWinzer