Medienzentrum Altötting

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das neu gestaltete Medienzentrm. (Foto: Willmerdinger)

Das Medienzentrum Altötting hat die Aufgabe, die Schulen und Kindergärten des Landkreises sowie die Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung mit Medien zu versorgen.

Geschichte

Gegründet wurde das Medienzentrum Altötting 1934 als Bezirkslichtbildstelle vom ehemaligen Lehrer Josef Dirscherl.

2009 erreicht das Medienzentrum Altötting mehr Transparenz durch Umbauten.

Aufgaben

Das Medienzentrum hat die Aufgabe, die Schulen und Kindergärten des Landkreises sowie die Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung mit Medien zu versorgen. Es bietet Schulungen an den verschiedensten Geräten, Bild- und Filmbearbeitungsprogrammen aber auch die Einweisung in den Online-Katalog des Medienzentrums an. Darüber hinaus kauft und verleiht es speziell für Schulen hergestellte Filme, die ein Thema kurz, klar strukturiert und wissenschaftlich und didaktisch seriös darstellen. Lehrer können aus 5.000 Unterrichtsfilmen wählen.

Das Medienzentrum Altötting arbeiten mit Firmen zusammen, die auf die Herstellung von Schulfilmen spezialisiert sind. Dazu gehören das FWU in München, die Fa. WBF in Hamburg, Matthias Film in Stuttgart, das Katholische Filmwerk und andere kleinere Anbieter wie Heil Film und Focus Multimedia in München oder Didactmedia in Konstanz.

Öffnungszeiten

  • Montag bis Mittwoch: 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag: 08:00 bis 12:00 Uhr sowie 14:00 bis 17:00 Uhr

Während der Ferien und Freitags nur nach Anmeldung

Literatur

Weblinks