Markus Schröder

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markus Schröder mit Johanna Seiler (Bayerische Bierkönigin 2018/2019)

Markus Schröder (* 31. Oktober 1974 in Furth im Wald) ist ein Passauer Brau- und Malzmeister und Vorstand der Löwenbrauerei Passau.

Leben und Wirken

Nach seinem Abitur am Benedikt-Stattler-Gymnasium in Bad Kötzting und dem Grundwehrdienst beim Jägerbataillon in Roding begann Markus Schröder eine Lehre bei der Drachselsrieder Schlossbräu, die er 1999 mit dem Gesellenbrief als Brauer und Mälzer abschloss. Danach sammelte er Erfahrungen bei der Lindner Bräu in Bad Kötzting und der Brauerei zum Kuchlbauer in Abensberg. Im Jahr 2002 bestand er nach dem Besuch der Brauerakademie Doemens in Gräfelfing die Prüfung zum Brau- und Malzmeister und erhielt dafür den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung.

Im Anschluss daran war er weitere fünf Jahre für die Drachselsrieder Schlossbräu tätig und ein Jahr für die Kloster Bräu Au am Inn. Seit 4. November 2008 ist Markus Schröder als erster Braumeister für die Bierqualität der Löwenbrauerei Passau zuständig. Neben den vielen Qualitätspreisen, die unter Schröder seit 2009 errungen werden konnten, sei besonders der "World Beer Cup 2012" für das "Urtyp Hell" erwähnt.
Zum 1. Dezember 2018 wurde er als Nachfolger von Dr. Helmut Ring in den Vorstand berufen.

Außerdem ist er Mitglied im IHK-Prüfungsausschuss für Brauer und Mälzer.

Markus Schröder ist verheiratet und hat drei Kinder.

Auszeichnungen

  • Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung 2002

Literatur