Manfred Stolper

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manfred Stolper

Manfred Stolper (* 8. März 1952 in Oberilzmühle) ist ein Tiefenbacher Heimatforscher und Kommunalpolitiker. Von 1989 bis 2020 war er ehrenamtlicher Kreisheimatpfleger des Landkreises Passau.

Leben und Wirken

Bereits 1978 war Stolper für die FDP/FWG in den Gemeinderat von Tiefenbach gewählt worden. Nach Auflösung der FDP in Tiefenbach vertrat er ab 1981 als Parteiloser die Interessen der FWG. 1998 schied er auf eigenen Wunsch noch während der laufenden Amtsperiode aus dem Gemeinderat aus, um mehr Zeit für seine kranke Mutter zu haben. Für sein bis dahin zwanzigjähriges Wirken im Gemeinderat wurde er noch 1998 mit der Bürgermedaille der Gemeinde Tiefenbach geehrt.

Ab 2002 gehörte Stolper dann erneut dem Tiefenbacher Gemeinderat an. Bei der Kommunalwahl 2014 hatte Stolper wieder für den Gemeinderat kandidiert, wurde von Platz 19 auf Platz 5 vorgewählt und zog 2015 als Nachrücker für den verstorbenen Fraktionskollegen Erwin Bauer erneut in den Gemeinderat ein. Aus gesundheitlichen Gründen verzichtete Manfred Stolper 2017 auf das Gemeinderatsmandat. Manfred Stolper brachte es auf 34 Dienstjahre im Tiefenbacher Gemeinderat. Er ist Gründungsvorsitzender der FWG Tiefenbach und des FWG Kreisverbandes im Landkreis Passau. Stolper war zudem 18 Jahre Mitglied des Passauer Kreistages.

Im Jahr 1989 bestellte Landrat Baptist Kitzlinger Manfred Stolper zum ehrenamtlichen Kreisheimatpfleger des Landkreises Passau. Dies blieb er bis Jahresende 2020, als er sich auf eigenen Wunsch von diesem Ehrenamt zurückzog. Landrat Raimund Kneidinger verabschiedete den Kreisheimatpfleger am 21. Juli 2021 und überreichte ihm die silberne Landkreismedaille.

Zudem ist Stolper seit 50 Jahren beim Soldaten- und Kriegerverein Tiefenbach Mitglied und erstellte ab 2008 das sogenannte Tiefenbacher Soldatenarchiv, das zwischenzeitlich von regionaler Bedeutung ist und in dem teilweise Vereinsdaten aus dem ganzen Landkreis Passau zu finden sind.

Publikationen

  • Der Bergbau in der Gemeinde Tiefenbach, Band I: Graphitabbau der Dreieinigkeitszeche bei Hierzing – ehemalige Gemeinde Haselbach (1987)
  • Unser Landkreis Passau, Abschnitt: Gewerbliche und industrielle Wirtschaftsentwicklung des Großlandkreises Passau (1990, Mitautor)
  • Unser Landkreis Passau, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Abschnitt: Gewerbliche und industrielle Wirtschaftsentwicklung (1992, Mitautor)
  • Heimat zwischen Ilz und Donau. Textbeitrag zur Vor- und Frühgeschichte unserer Gemeinde (2006)
  • Die Gemeinde Tiefenbach und die ehemaligen Gemeinden Haselbach und Kirchberg vorm Wald in alten Fotos und Ansichtskarten (2013, gemeinsam mit Siegfried Florschütz)
  • Kapellen. Christliche Wegmarken in der Gemeinde Tiefenbach (2014, Mitautor)

In den 1990er Jahren und ab 2017 veröffentlichte Stolper zudem heimatkundliche Beiträge im Gemeindeblatt von Tiefenbach.

Auszeichnungen

Literatur

Manfred Stolper beteiligt sich als registrierter Benutzer im RegioWiki. Sie finden im Wiki daher ebenfalls die Spezialseiten Benutzerkonto, -diskussion und -beiträge.