Leonhard Anetseder

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leonhard Anetseder. (Foto: Heisl)

Leonhard Anetseder (* 3. Juli 1933 in Raßbach) ist ein Thyrnauer Hotelier und Altbürgermeister.

Leben und Wirken

Anetseder wurde am 3. Juli 1933 geboren. Die Eltern, Maria und Leonhard Anetseder, hatten einen heruntergewirtschafteten Hof übernommen, der Aufbau war mühsam. Doch obwohl die Familie sechs eigene Sprösslinge und ein angenommenes Kind hatte, versorgte die Mutter in der schlechten Zeit auch noch Bettler. Früh musste Leonhard Anetseder als Ältester mit anpacken und den Geschwistern ein gutes Beispiel geben. Und auch der Schulweg war nicht leicht: Als einziger Raßbacher legte er stets alleine den weiten Weg nach Kellberg zurück, Winter wie Sommer. 1962 heiratete er Anna, mit der er zwei Söhne und eine Tochter hat.

Früh schon in Landjugend und Landvolkbewegung aktiv, trat Anetseder in die CSU ein, wurde Ortsvorsitzender und schließlich von 1978 bis 2002 Bürgermeister von Thyrnau. In seine Amtszeit fielen eine Menge Baumaßnahmen – Wasserversorgung, Kanal, Erschließung von Baugebieten, Gemeindestraßen, Kurgäste- und Schulhaus oder Sportplätze und insbesondere die Ansiedlung der ZF.

Privat beschloss Anetseder, die Landwirtschaft einzustellen und auf den Golfsport zu setzen: 1987 baute er eine 18-Loch-Anlage, später kamen noch sechs Löcher dazu. Erster Präsident des neugegründeten Donau Golf Clubs Passau-Raßbach wurde MdL Konrad Kobler – damals ein absoluter Golf-Laie, aber langjähriger politischer Weggefährte und enger Freund Anetseders. Seit 2004 ist Anetseder auch Präsident des Landwirtschaftlichen Bezirksvereins. In seine Amtszeit sind der Neubau des Bauernverbandsgebäudes und die Generalsanierung des Hauptgebäudes mit Außenanlagen an der Innstraße in Passau gefallen.

Literatur