Landkreis Deggendorf

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landkreis Deggendorf
Das Wappen von Landkreis Deggendorf
Die Lage des Landkreises im Freistaat Bayern


Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Verwaltungssitz: Deggendorf
Fläche: 861,1 km²
Einwohner: 117.005 (30. Juni 2011)
Bevölkerungsdichte: 135,77 Einwohner je km²
Kfz-Kennzeichen: DEG
Website: www.landkreis-deggendorf.de
Landrat: Christian Bernreiter (CSU)

Der Landkreis Deggendorf liegt im Regierungsbezirk Niederbayern und grenzt an die Landkreise Regen, Freyung-Grafenau, Passau, Rottal-Inn, Dingolfing-Landau und Straubing-Bogen.

Zum Landkreis gehören insgesamt 26 Gemeinden, darunter 3 Städte und 4 Märkte. Elf Gemeinden haben sich zu insgesamt vier Verwaltungsgemeinschaften zusammengeschlossen.

Landrat von Deggendorf ist Christian Bernreiter (CSU). Zu seinem Stellvertreter wurde Peter Erl (CSU) gewählt. Weiterer Stellvertreter des Landrats ist Josef Färber (FW).

Geschichte

Das Kreisgebiet Deggendorf gehört zu den altbayerischen Gebieten. 1803 wurden hier die Landgerichte Deggendorf und Vilshofen errichtet, die ab 1808 zum Unterdonaukreis (Hauptstadt Passau) und ab 1838 zu Niederbayern (Hauptstadt Landshut) gehörten. 1838 wurde für einige Gemeinden des Landgerichtsbezirk Deggendorf das neue Landgericht Hengersberg und für die westlichen Gemeinden des Landgerichtsbezirks Vilshofen das neue Landgericht Osterhofen errichtet. 1862 wurden aus den Landgerichtsbezirken Deggendorf und Hengersberg der Bezirk Deggendorf und aus den Landgerichtsbezirken Vilshofen und Osterhofen der Bezirk Vilshofen gebildet. 1879 schied die Stadt Deggendorf aus dem Bezirk Deggendorf aus und wurde eine kreisunmittelbare Stadt. Ab 1939 wurden beide Bezirke als Landkreise bezeichnet. 1940 wurde Deggendorf in den Landkreis Deggendorf eingegliedert, doch wurde dies 1948 wieder rückgängig gemacht.

Im Rahmen der Gebietsreform erhielt der Landkreis am 1. Juli 1972 einen beträchtlichen Zuwachs durch den Westteil des aufgelösten Landkreises Vilshofen und die Eingliederung der kreisfreien Stadt Deggendorf. Die Stadt Deggendorf erhielt an Stelle der Kreisfreiheit den Status einer Großen Kreisstadt. Damit erreichte der Landkreis Deggendorf seine heutige Ausdehnung.

Landräte waren seit 1945 Erich Chrambach (19451946, Alois Weinzierl (19461948), Ludwig Heigl (19481963), Josef Krug (1963-1972), Walter Fritsch (19721978) und Georg Karl (19782002). Der jetzige Landrat Christian Bernreiter (CSU) amtiert seit dem 1. Mai 2002. Bei der Landratswahl am 16. März 2014 wurde er mit 74,27 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Seine Gegenkandidaten waren Reinhard Leuschner (Freie Wähler, 15,60 Prozent) und Josef Rosner (Grüne, 10,13 Prozent).

Gemeinden im Altlandkreis Deggendorf

Geographie

Das Kreisgebiet Deggendorf hat im Norden und Osten Anteil am Bayerischen Wald, der durch den Donaurandbruch von der Ebene des Gäubodens getrennt ist. In der Mitte durchzieht die Donau von Nordwesten nach Südosten das Kreisgebiet. Südwestlich von Deggendorf mündet die Isar in die Donau. Um das Mündungsgebiet hat sich im Naturschutzgebiet Isarmündung eine Auenlandschaft erhalten.

Städte und Gemeinden

(Einwohner am 31. Dezember 2010)

Städte

  1. Deggendorf, Große Kreisstadt (31.661)
  2. Osterhofen (11.669)
  3. Plattling (12.746)


Märkte

  1. Hengersberg (7.583)
  2. Metten (4.377)
  3. Schöllnach (4.960)
  4. Winzer (3.803)


Verwaltungsgemeinschaften

  1. Lalling
    (Gemeinden Grattersdorf, Hunding, Lalling und Schaufling)
  2. Moos
    (Gemeinden Buchhofen und Moos)
  3. Oberpöring
    (Gemeinden Oberpöring, Otzing und Wallerfing)
  4. Schöllnach
    (Gemeinde Außernzell und Markt Schöllnach)


Keine Gemeindefreien Gebiete

Gemeinden

  1. Aholming (2.297)
  2. Auerbach (2.157)
  3. Außernzell (1.440)
  4. Bernried (4.892)
  5. Buchhofen (917)
  6. Grafling (2.728)
  7. Grattersdorf (1.346)
  8. Hunding (1.183)
  9. Iggensbach (2.141)
  10. Künzing (3.123)
  11. Lalling (1.579)
  12. Moos (2.155)
  13. Niederalteich (1.923)
  14. Oberpöring (1.160)
  15. Offenberg (3.284)
  16. Otzing (1.958)
  17. Schaufling (1.511)
  18. Stephansposching (3.040)
  19. Wallerfing (1.372)

Verkehr

  • Optimale Verkehrsinfrastruktur (BAB A3 und A92)
  • Wasserstraße Donau (Rhein-Main-Donau-Kanal)
  • Freihafen Deggendorf
  • Nähe zum Flughafen Franz-Josef-Strauß (Fahrzeit ca. 50 Minuten)
  • Eisenbahnknotenpunkt Plattling
  • Direkte Verbindung nach Prag

Landkreisübergreifende Initiativen

Für das Netzwerk Forst und Holz haben sich 2008 die sechs Bayerwald-Landkreise Regen, Freyung-Grafenau, Passau, Deggendorf, Straubing-Bogen und Cham zusammengetan.

Weblinks


Landkreise und Kreisfreie Städte

AltöttingDeggendorfDingolfing-LandauFreyung-GrafenauKelheimLandshut-LandLandshut-StadtPassau-LandPassau-StadtRegenRottal-InnStraubingStraubing-Bogen