Klaus Büchler

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klaus Büchler. (Foto: PNP)

Klaus Büchler (* 19. Januar 1947 in Spiegelau) ist ein bayerischer Glaskünstler.

Leben und Wirken

Büchler unterzog sich 1961 bis 1964 einer Lehre als Hohlglasfeinschleifer an der Glasfachschule Zwiesel, arbeitete 1964 bis 1968 in der Werkstatt Carl Rotter in Lübeck und legte 1971 die Meisterprüfung ab. Er bildete sich in der Abteilung Gravour in Zwiesel weiter, betreibt seit 1973 eine eigene Werkstatt und ist in der Glasindustrie als Glasschleifer, Glasgraveur und im Design tätig. Er besitzt in Spiegelau ein eigenes Studio und eine Galerie für Glasschliff und Glasgestaltung.

Büchler ist Mitglied unter anderem im BBK (Bundesverband Bildender Künstler), im bundesweiten Prüfungsausschuss für Glasveredler, im Freundeskreis Heinz Theuerjahr, in der IHK Passau (Aufgabenerstellung für Glasveredler), im Karel-Klostermann-Verein, in der Jury des „Gletscherprisglaspreises“ der Fa. Pöschl in Landshut und Sachverständiger des Bundes in der Ausbildungsordnung für Glasveredler in Berlin.

Sein Markenzeichen sind geschliffene, gravierte, polierte, sandgestrahlte und diamantgeritzte Glasobjekte in strenger Formensprache. Er wirkte mit bei Ausstellungen unter anderem im Nationalmuseum in München, in der BMW-Galerie in Dingolfing, in der Galerie Brennicke in Hamburg und in der Galerie Merry Old England in Garmisch-Partenkirchen, in der St. Anna-Kapelle in Passau und beim Zwiesler Buntspecht.

Auszeichnungen

Literatur

Weblinks