Julia Hofer

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia Hofer (* 1996) ist eine Leichtathletin. Sie startet für den 1. FC Passau, bis 2013 für den ASV Ortenburg.

Leben und Wirken

2013 kam Hofer bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in Bogen in der Kategorie WJ U18 jeweils auf den dritten Platz über 100m und 100 m Hürden. Bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften 2013 in Plattling wurde sie im 100-Meter-Lauf Siebente mit 12,76 sec.

2014 belegte sie bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in der Klasse WJ U20 den dritten Platz über 100 m, den zweiten Platz über 200 m und siegte mit der 4x100m-Staffel des 1. FC Passau. Bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in München kam sie am 12. Juli 2014 in der Klasse WJ U20 über 100 m mit 12,53 sec. auf den dritten Platz, während sie in Regensburg am 19. Juli 2014 mit der Zeit von 12,36 Sekunden Bayerische Meisterin U23 über 100 m wurde.

2015 war sie bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in der Altersklasse WJ U20 sowohl über 100 m als auch über 200 m erfolgreich. Am 11. Juli 2015 holte sie in Markt Schwaben mit einer Zeit von 12,13 Sekunden den Titel der Bayerischen Meisterin U20 über 100 Meter und am nächsten Tag mit einer Zeit von 25,00 Sekunden auch über 200 Meter.

Bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften am 10. Januar 2016 in München wurde sie mit der Zeit von 7,65 sec. über 60 m der Frauen und mit 25,12 sec. über 200 m der Frauen zweifache Südbayerische Meisterin. Am 26. Mai 2016 gewann Hofer bei den Deutschen Hochschul-Meisterschaften in Paderborn mit neuen Bestleistungen von 11,85 Sekunden über 100 Meter und 24,67 Sekunden über 200 Meter zweimal den Titel der Deutschen Hochschul-Meisterin. Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Heilbronn erreichte sie mit 12,19 sec. den fünften Platz über 100 m und mit 24,51 sec. den vierten Platz über 200 m. Bei den Bayerischen Meisterschaften U23/U16 in Hösbach wurde sie am 9. Juli 2016 mit der Zeit von 12,03 sec. Bayerische Meisterin U23 über 100 m. Einen Tag später gewann sie mit der Zeit von 24,52 sec. auch den Meistertitel über 200 m. Bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in Erding wurde sie am 16. Juli 2016 mit 11,99 sec. Vizemeisterin über 100m der Frauen hinter Amelie-Sophie Lederer (LAC Quelle Fürth). Bei den Deutschen U23 Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid belegte sie im Finale über 100 m, das von Alexandra Burghardt gewonnen wurde, den vierten Platz mit der Zeit von 11,88 sek. Einen Tag später, am 24. Juli 2016, lief sie im Finale über 200 m mit der Zeit von 24,25 sek sogar auf den dritten Platz.

Bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften in München wurde sie am 15. Januar 2017 Südbayerische Meisterin sowohl über 60 Meter als auch über 200 Meter. Bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften in Fürth belegte sie am 28. Januar 2017 den dritten Platz im 60-Meter-Lauf der Frauen. Am 2. Juli 2017 wurde sie in Plattling Niederbayerische Meisterin über 200 Meter der Frauen. Bei den Bayerischen Meisterschaften U23 und U16 in Regensburg wurde sie Bayerische Meisterin U23 über 100 und 200 Meter. Bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in Augsburg wurde Hofer am 22. Juli 2017 mit der Zeit von 11,82 Sekunden Bayerische Meisterin im 100-Meter-Lauf der Frauen und am nächsten Tag mit der Zeit von 24,68 Sekunden auch über 200 Meter. Ihren dritten Meistertitel holte sie dort mit der Frauenstaffel des 1. FC Passau über 4x100m.

Auszeichnungen