Joseph Werndl

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bei diesem Artikel fehlen noch die Quellen- bzw. Literaturangaben.
Ohne Literaturangaben kann die Authentizität dieses Artikels nicht problemlos nachvollzogen bzw. gewährleistet werden. Achten Sie deshalb bitte stets darauf, Ihre Ergänzungen mit entsprechenden Literaturangaben zu belegen.
Prof. Joseph Werndl zu seinem 80. Geburtstag

Prof. Joseph Werndl (* 27. Januar 1929 in Pischelsdorf/Oberösterreich) war von 1983 bis zum Jahr 2000 Domkapellmeister am Dom St. Stephan in Passau.

Leben und Wirken

Der gebürtige Oberösterreicher war sehr früh Organist und Chorleiter in seiner Heimatpfarrei Pischelsdorf. Von 1949 bis 1957 studierte er am Mozarteum in Salzburg (Reifeprüfung für Orgel 1955, Abschluss Kapellmeisterklasse 1957).

Von 1951 bis 1963 war er Organist und Chorleiter an der Propsteipfarrkirche Mattighofen, daneben wirkte er auch als Dirigent der Musikfreunde Braunau-Simbach (1955-1966), als Chor- und Orchesterleiter der Liedertafel Mattighofen (1957-1977) sowie als Kapellmeister der Marktmusikkapelle Mattighofen und Bezirkskapellmeister des Bezirkes Braunau am Inn (1955-1961).

Von 1960 bis 1963 unterrichtete er Musik an der Sängerknabenschule Michaelbeuern und wurde 1963 Organist und Chorleiter der Stadtpfarre Ried im Inkreis. Dieses Amt übte er bis zu seiner Berufung als Passauer Domkapellmeister im Februar 1983 aus. Zudem war er Dirigent des Brucknerbund-Orchesters Ried im Innkreis (1965-2000) und gab bis 1983 Musikunterricht an den beiden Gymnasien in Ried.

1983 wurde ihm vom österreichischen Bundespräsidenten Verleihung durch Bundespräsident Rudolf Kirchschläger der Titel „Professor“ verliehen.

Werndl war seit langer Zeit wieder der erste Passauer Domkapellmeister, der nicht geleichzeitig Priester war. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 führte er mit großem Können und Sachverstand den Passauer Domchor und das Passauer Domorchester. Die sakrale Musik interpretierte er als liturgischer Praktiker aus dem Geist des religiösen Ursprungs, aus der sie auch erwachsen ist. Von 1990 bis 1996 leitete er auch den Chor der Gesellschaft der Musikfreunde Passau.

Auch im Ruhestand ist Prof. Joseph Werndl noch als freischaffender Organist und Dirigent im Innviertel und in Salzburg aktiv und leitet die Kirchenchöre Feldkirchen, Pischelsdorf und die Liedertafel Mattighofen.

Auszeichnungen

  • Ehrenmitglied der Musikfreunde Passau-Simbach
  • Konsulent für Musikpflege der oö. Landesregierung (1978)
  • Ehrenmitglied der Innviertler Künstlergilde (1983)
  • Ehurenzeichen der Stadt Ried i.I. (1993)
  • Kultureller Ehrenbrief der Stadt Passau (1994)
  • Ehrenbürger der Gemeinde Pischelsdorf (2001)
  • Ritter des hl. Gregorius (2001)
  • Ehrendirigent des Brucknerbundorchesters Ried i.I. (2001)
  • Ehrenzeichen des Innviertler Kulturkreises (2002)
  • Auszeichnung des oö. Blasmusikverbandes „Note in Gold“ (2005)
  • Auszeichnung des oö. Chorverbandes „Note in Gold“ (2005)

Literatur

  • fehlt