Hutthurm

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hutthurm
Das Wappen von Hutthurm


Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Passau
Höhe: 465 m
Fläche: 37,20 km²
Einwohner: 5.934 (30. Juni 2013)
Postleitzahl: 94116
Vorwahl: 08505
Kfz-Kennzeichen: PA
Website: www.hutthurm.de
Erster Bürgermeister: Hermann Baumann (CSU)

Hutthurm ist ein Markt im niederbayerischen Landkreis Passau.

Lage

Hutthurm liegt östlich der Ilz und verkehrsgünstig direkt an der B 12 und am Autobahnzubringer nach Aicha vorm Wald zur Bundesautobahn 3 (20 km). Passau liegt südlich und ist 12 km entfernt, 13 km sind es nach Hauzenberg im Westen, 14 km nach Waldkirchen im Südwesten und 22 km nach Freyung im Norden. Bis zur Grenze zu Tschechien bei Philippsreut sind es über die B 12 exakt 40 km.

Es existieren die Gemarkungen Hutthurm, München, Prag und Leoprechting.

Blick auf Hutthurm von Büchlberg aus

Ortsteile

Ortsteile des Marktes sind Anzenreuth, Auberg, Aumühle, Auretzdorf, Bärnbach, Brennschinken, Eschberg, Gaisbach, Grabling, Großthannensteig, Grubhof, Guttenhofen, Hartmannsbrand, Hochgstaudert, Hötzdorf, Hutthurm, Kalteneck, Kleeham, Kleinthannensteig, Klössing, Köpplhof, Köpplmühl, Kremplsberg, Landirn, Lebersberg, Lenzersdorf, Lenzingerberg, Leoprechting, Mitterling, München, Neuhausmühle, Niederpretz, Oberpretz, Prag, Ramling, Rußöd, Salzgattern, Stempmühl, Tragenreuth, Vendelsberg, Voglöd, Wimperstadl, Wotzmannsdorf und Zolling.

Geschichte

Die Ortschaft Hutthurm kann ihre Geschichte bis ins Mittelalter zurückverfolgen. Der alte Markt der bereits im 11. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt worden ist, kann seine Entstehung und seine früh einsetzende wirtschaftliche Prosperität den Herren von Wotzmannsdorf verdanken.

Die erste schriftliche Überlieferung aus dem Jahr 1075, die Stiftungsurkunde von Kloster St. Nikola, gibt uns Auskunft, dass damals bereits die selbstständige Pfarrei Hutthurm vorhanden war. In frühgeschichtlicher Zeit, als in Hutthurm schon ein Turm stand, breitete sich zwischen unserer Ortschaft und Böhmen ein dichter Wald aus. Der Sage nach war es dieser Tatsache zu verdanken, dass die Hutthurmer Kirchenglocke mit der in Prachatitz zusammenschlug, da dazwischen keine Ortschaft mehr lag.

Der Marktplatz von Hutthurm

Dieser weithin hörbare Klang war ein Dorn im Auge der Passauer Bischöfe und Domherren, da er den der mächtigen Domglocke übertraf. Dies wollten sie nicht dulden und gaben deshalb den Befehl, die Hutthurmer Glocke hinwegzufahren. Doch die Glocke hatte ein solch enormes Gewicht, dass es unmöglich war, sie mit einem Fuhrwerk über den Berg zu fahren. Man entschloß sich wieder zur Rückkehr, und auf wunderbare Weise soll die Glocke über den Berg transportiert worden sein. Um wenigstens den gigantischen Klang zu verringern, wurde der Glocke auf Anweisung von Passau "ein Nagel geschlagen".

Da der Name Hutthurm meist abgeleitet wird, als "bei den Hütern, bei den Wächtern"; so ist der Kern dieser Sage der, daß der laute Klang der Glocke den im Wald verirrten Wanderern auf dem Goldenen Steig Richtung und Weg zu weisen hatte. Altertumsforscher meinen allerdings, daß der laute Klang der Glocke dahingehend zu deuten wäre, dass sich das Heidentum in unserer Gegend länger gehalten habe als anderswo. Die alte Kirche selbst brannte im Jahr 1750 ab und wurde von Passauer Künstlern im Barockstil wieder aufgebaut. Der festungsartig anmutende Turmbau des alten "Hutthurmes" unweit des "Goldenen Steigs" wurde in seiner alten Form beibehalten und dürfte in dieser übernommenen Form 1483 errichtet worden sein. Zeugen aus alten Zeiten sind zwei noch erhalten gebliebene Glocken aus den Jahren 1501 und 1520.

Der Markt hat sich durch die zum 1. Januar 1972 erfolgten Eingliederungen der ehemaligen Gemeinden München und Prag flächen- und einwohnermäßig sehr stark vergrößert.

Wappen

Ein Wappen wird seit dem 19. Jahrhundert geführt. Der rote Wolf ist aus dem alten Wappen des Hochstifts Passau übernommen, zu dem der Markt Hutthurm bis zur Säkularisation 1803 gehörte. Hutthurm war ein ungefreiter Markt und hatte lediglich seit 1525 das Recht, Jahr- und Wochenmärkte abzuhalten. Die eigene Siegelführung ist erst für die bayerische Zeit und nach 1812 anzunehmen. Das älteste Siegel aus dem 19. Jahrhundert trägt noch den alten Ortsnamen Huttern. Farbige Wappenabbildungen gibt es erst seit Ende des 19. Jahrhunderts. Zur Unterscheidung von anderen niederbayerischen Ortswappen mit dem Passauer Wolf genehmigte König Ludwig III. 1915 die Hinzufügung eines grünen Dreibergs, der die Höhenlage des Marktes versinnbildlichen soll.

Politik

Bürgermeister

  • 1. Bürgermeister ist Hermann Baumann (CSU) seit 1996. Bei der Kommunalwahl 2008 wurde er mit 59,84 Prozent der abgegebenen Stimmen im Amt bestätigt. Auch 2014 konnte er bei zwei Gegenkandidaten die Wahl mit 65,77 Prozent der Stimmen wieder für sich entscheiden.

Marktgemeinderat

Der Marktgemeinderat (20 Sitze + 1. Bürgermeister) setzt sich wie folgt zusammen:

  • CSU: 11 Sitze + 1. Bürgermeister (2008: 10
  • SPD: 5 Sitze (2008: 6)
  • FWG: 4 Sitze (2008: 4)

Sehenswürdigkeiten

  • Die Pfarrkirche St. Martin wurde 1747 bis 1751 erbaut. Sie besitzt einen fünfgeschossigen, 51 Meter hohen Kirchturm von 1481 bis 1483, der bis ins 18. Jahrhundert als Wehrturm freistehend war.

Vereine

Sport

Tennisclub Hutthurm, Eisschützenverein Kalteneck, Eisschützenverein Leoprechting, SG Ilztaler Schützen, Motorradfreunde Hutthurm, Motorsportfreunde Doasting, Sportverein Hutthurm e. V. , Sportverein Prag, Veitschützen, Vendelsberg, Wanderverein Hutthurm, Waldlerschützen Kreuzstraße, Schützenverein Drei Tannen, Schützenverein Hutthurm, Soldaten- und Kriegerverein Prag, Kleeblattschützen Rußöd, Krieger- und Soldatenverein Hutthurm, Schloßschützen Leoprechting

Stammtische

Bayern-Stammtisch, Bundesligastammtisch, Stammtisch Anzenreuth, Stammtisch Auretzdorf, Stammtisch Beck´s Brüder, Stammtisch Gringos, Stammtisch Hutthurm, Stammtisch Leoprechting, Stammtisch Nachtwandler, Stammtisch Niederpretz, Stammtisch Spätheimkehrer, Stammtisch Tragenreuth, Stammtisch TSV 1860, Stammtisch Vendelsberg, Stammtisch Voller Krug, Stammtisch Zur Freiheit

Feuerwehren

FFW Großthannensteig, FFW Hötzdorf, FFW Hutthurm, FFW Leoprechting, FFW München, FFW Prag

Musik und Kultur

Förderkreis Musikschule, Kapellenverein Großthannensteig e.V., St. Martinsbläser, Musikkapelle Hötzdorf, Volkstanzkreis, Theatergruppe Hutthurm, Trachtenverein Auberg, Musikschule Hutthurm

Kirche und Soziales

Ministranten, Pfarrgemeinderat, Malteser Hilfsdienst Hutthurm, Förderverein Kindergarten Prag e.V.

Senioren

Altenclub Hutthurm

Natur

Imkerverein Hutthurm, Bund Naturschutz, Gartenbauverein Hutthurm, Gartenbauverein Kalteneck, Geflügelzuchtverein Hutthurm, Brieftaubenverein Vendelsberg

Politik

CSU Ortsverband, SPD Ortsverband Hutthurm

Sonstige

Stopselclub Kalteneck-Hutthurm, Bayerischer Siedlerbund Siedlergemeinschaft Hutthurm , BWC "Boogie Bunnies", Dorfgemeinschaft Niederpretz, ESC Hutthurm, Fremdenverkehrsverein Hutthurm, FWG Hutthurm, Kakadu e.V., Kringeller Tigers, MSG Bayerischer Wald e. V., VW-Dream-Team, VDK Hutthurm , Tigers Hutthurm e.V., Fanclub Löwenfreunde Hutthurm, Frauenbund Hutthurm

Gesellschaft

Die Gemeinde Hutthurm ist neben den Gemeinden Saldenburg, Thurmansbang, Grafenau, Perlesreut, Ringelai, Fürsteneck, Röhrnbach und Schönberg Mitglied im Seniorennetzwerk Ilzer Land, das sind in erster Linie die Intensivierung des Gemeinde-, Vereins- und Verbandsübergreifenden Informationsaustausches mit Sicherung seniorenfreundlicher Strukturen und Dienstleistungen zu Ziel gesetzt hat.

Bildung und Erziehung

  • Volksschule Hutthurm-Büchlberg (Grund- und Mittelschule)
  • Kindergarten St. Martin
  • Kindergarten Prag

Personen


Städte und Gemeinden im Landkreis Passau
Wappen Landkreis Passau.png

Aicha v.W.AidenbachAldersbachBad FüssingBad Griesbach i.R.BeutelsbachBreitenbergBüchlbergEging am SeeFürstensteinFürstenzellHaarbachHauzenbergHofkirchenHutthurmKirchhamKößlarnMalchingNeuburg a.I.Neuhaus a.I.Neukirchen v.W.ObernzellOrtenburgPockingRotthalmünsterRudertingRuhstorf an der RottSalzwegSonnenTettenweisThyrnauTiefenbachTittlingUntergriesbachVilshofen an der DonauWegscheidWindorfWitzmannsberg