Hans Wimmer

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Pnp-15-01-2009-grabstein.jpg
Ein Grabstein von Hans Wimmer. (Foto: PNP)

Prof. Hans Wimmer (* 19. März 1907 in Pfarrkirchen; † 31. August 1992 in München) war einer der bedeutendsten deutschen Bildhauer des vorigen Jahrhunderts. Seine menschlichen oder tierischen Plastiken stehen für eine klare, objektive Darstellungsweise in der Bildhauerei.

Leben und Wirken

Wimmer wurde an der Technischen Hochschule München zum Zeichenlehrer ausgebildet, war von 1929 bis 1935 Schüler Bernhard Bleekers an der Münchner Kunstakademie und studierte dann bei Charles Despiau und Aristide Maillol in Paris.

Er erlangte erst nach dem Zweiten Weltkrieg Berühmtheit, da er bis dahin Berufungen an renommierte Kunstakademien abgelehnt hatte, die einen Parteieintritt in die NSDAP erfordert hätten. 1949 erhielt der hochdekorierte Künstler eine Professur an der Nürnberger Akademie, wo er bis 1974 lehrte. 1955 wurde er ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Wimmer schuf streng stilisierte Figuren, Tiere und Porträtbüsten, darunter das Ehrenmal im Münchner Nordfriedhof (1959) und den Richard-Strauß-Brunnen in München (1960-1962). Das Rottaler Ross, eine Bronzeplastik, die er 1966 seiner Heimatstadt Pfarrkirchen zum Geschenk machte, erinnert an die regionale Pferdezucht.

Werke von ihm, teilsweise monumentale Denkmäler, sind auf Plätzen, in Höfen und an öffentlichen Gebäuden im In- und Ausland zu sehen, darunter das Bronzepferd am Stadtplatz in Pfarrkirchen, der Christophorus-Brunnen in Schärding und Die Schreitende vor dem Lukas-Kern-Kinderheim in Passau. Einen Großteil seiner Werke vermachte er der Stadt Passau, die 1987 im Oberhausmuseum eine eigene Hans-Wimmer-Sammlung eingerichtet hat. Wimmer selbst erlebte 1987 noch die Eröffnung dieser ständigen Sammlung, die heute noch viele Besucher anzieht. Aus diesem Anlass erhielt er auch den Kulturellen Ehrenbrief der Stadt Passau und trug sich in das Goldene Buch ein.

Werke (Auswahl)

  • Kniender Jüngling, Eidgenössische Zentralbibliothek, Bern (1954)
  • Richard-Strauß-Brunnen, Kaufingerstraße in München (1962)
  • Reiterstandbild Kaiser Ludwig der Bayer, Nordseite des Alten Hofes, München (1967)
  • Rottaler Ross, Pfarrkirchen (1966)
  • Mahnmal für die Opfer der Konzentrationslager, Paulskirche, Frankfurt am Main (1964)
  • Sterbender Soldat, Krieger-Ehrenmal in Catania, Sizilien (1965)
  • Ehrenmal des Deutschen Heeres, Festung Ehrenbreitstein, Koblenz (1972)
  • Trojanisches Pferd, Südostseite der Alten Pinakothek, München (1977)
  • Die Schreitende, Lukas-Kern-Waisenhaus, Passau

Viele seiner weiteren Werke sind in der Hans-Wimmer-Sammlung im Oberhausmuseum Passau zu sehen.

Auszeichnungen

Literatur

Weblinks