Hanna Radspieler

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hanna Radspieler (* 1999 in Dingolfing) ist eine Leichtathletin. Sie stammt aus Wallersdorf, startete zunächst für den TV Wallersdorf und seit 2010 für den TSV Plattling.

Leben und Wirken

Bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften 2012 in Plattling wurde sie in der Altersklasse W 13 Zweite im Weitsprung und Dritte im Kugelstoßen sowie in der Klasse W 14 Meisterin über 100 m, Zweite über 80 m Hürden und Dritte im Hochsprung.

Bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften 2013 in Bogen belegte sie in der Altersklasse W 14 über 100 m, 80 m Hürden und Weitsprung jeweils den zweiten Platz hinter Julia Meisl und im Speerwurf den dritten Platz. In Aichach wurde sie Bayerische Meisterin im Block Sprint-Sprung, bei den Deutschen Meisterschaften in Markt Schwaben kam sie in diesem Wettbewerb in ihrer Altersklasse auf den 13. Platz.

Bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften im Januar 2014 in Fürth gewann sie in der Klasse W15 Silber über 60 Meter. Beim Bayern-Cup in Ergoldsbach wurde sie mit der Plattlinger U16-Mädchen-Mannschaft Bayerische Vize-Meisterin. Bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften 2014 in Plattling holte sie sich den Titel der Niederbayerischen Meisterin W15 im 100-Meter-Lauf und mit der 4 x 100 m-Staffel WJU16 des TSV Plattling, ferner wurde sie jeweils Zweite über 80 m Hürden, im Weitsprung und im Speerwurf sowie Dritte im Hochsprung. Bei den Bayerischen U16 Block-/Mehrkampf-Meisterschaften 2014 in Herzogenaurach belegte sie im Wettbewerb Block Sprint-Sprung in der Altersklasse W15 den zweiten Platz, bei den Deutschen Jugend U16 Blockwettkampfmeisterschaften in Mönchengladbach kam sie auf den zehnten Platz. Bei den Bayerischen Meisterschaften U23 und U16 in Regensburg wurde sie jeweils in der Klasse W15 Zweite über 80 m Hürden, Dritte im Speerwurf und Vierte über 100 m. Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Augsburg belegte sie den zweiten Platz über 100 m, bei den Deutschen Meisterschaften in Köln wurde sie über diese Distanz mit einer Zeit von 12,53 Sekunden Sechste.

2015 belegte sie bei den Südbayerischen Mehrkampf-Meisterschaften in Eggenfelden in der Kategorie Weibliche Jugend U18 im 7-Kampf den sechsten Platz, wobei sie bis zum abschließenden 800-Meter-Lauf noch auf dem zweiten Platz lag; zugleich wurde sie Niederbayerische Meisterin im 7-Kampf und im 4-Kampf. Bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften 2015 in Plattling belegte sie in der Klasse WJ U18 den zweiten Platz im Speerwurf. Bei den Bayerischen Meisterschaften im Markt Schwaben kam sie in dieser Disziplin auf den sechsten Platz, und beim Nachwuchsländerkampf in Eggenfelden am 4. Oktober 2015 konnte sie mit einer Weite von 41,40 m den Wettkampf gewinnen.

Im Februar 2016 kam sie bei den Bayerischen Winterwurfmeisterschaften in Wiesau in der Kategorie WJ U18 auf den zweiten Platz im Speerwurf. Am 12. Juni 2016 wurde sie in Eggenfelden Niederbayerische Meisterin U18 im 100-Meter-Lauf und im Speerwurf. Bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in Erding belegte sie den zweiten Platz im Speerwurf hinter ihrer Mannschaftskollegin Franziska Reiner.

2017 erreichte sie bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften in München den fünften Platz im Speerwurf in der Kategorie Weibliche Jugend U20. Bei den Niederbayerischen Meisterschaften in Plattling wurde sie jeweils Vizemeisterin U20 im 100-Meter-Lauf und im Speerwurf. Bei den Bayerischen Meisterschaften in Augsburg belegte sie den dritten Platz im Speerwurf.

Literatur