Gudrun Stock

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gudrun Stock (2015)

Gudrun Stock (* 23. Mai 1995 in Deggendorf) ist eine deutsche Radrennfahrerin.

Leben und Wirken

2011 wurde Gudrun Stock gemeinsam mit Luisa Kattinger und Anna Knauer deutsche Junioren-Meisterin in der Mannschaftsverfolgung, 2013 ein weiteres Mal, gemeinsam mit Kattinger, Knauer und Tatjana Paller. In der Saison 2013/2014 startete sie bei Läufen des Bahnrad-Weltcups in der Mannschaftsverfolgung sowie im Teamsprint. 2014 wurde sie deutsche Meisterin in der Mannschaftsverfolgung der Elite, gemeinsam mit Paller, Kattinger und Sabina Ossyra; im Punktefahren sowie im 500-Meter-Zeitfahren errang sie jeweils Bronze.

2015 errang Stock gemeinsam mit Kristina Vogel im Berliner Velodrom den nationalen Meistertitel im Teamsprint. Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften der Junioren/U23 2015 in Athen holte sie mit Mieke Kröger, Lisa Klein und Anna Knauer die Silbermedaille in der Mannschaftsverfolgung. 2016 nahm Stock an den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro teil und belegte dort gemeinsam mit Anna Knauer, Charlotte Becker, Mieke Kröger und Stephanie Pohl den neunten Platz in der Teamverfolgung der Frauen.

Auszeichnungen

  • Niederbayerische Sportlerin des Jahres 2016 (2017)

Weblinks