Große Messergasse (Passau)

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Große Messergasse.

Die Große Messergasse ist eine Straße in der Altstadt von Passau.

Verlauf

Sie verläuft vom Residenzplatz zur Kreuzung Steinweg/Pfaffengasse. Sie gehört zum Postleitzahlbereich 94032. .

Geschichte

Die Straße ist schon 1218 als strata Sanctae Margarete belegt. Dieser Name bezieht sich auf die ehemalige im Haus Nr. 2 befindliche Margarethenkapelle. Später hieß sie Unter den Messerern, da hier bis zum Stadtbrand von 1662 die Werkstätten und Läden der Messerschmiede standen. Außerdem befand sich hier auch ihre Zunftkirche, die ehemalige Margarethenkirche.

In Passau ist außer der Großen Messergasse auch die Kleine Messergasse nach den Messerschmieden benannt, die sich durch die Herstellung von einschneidigen Messern, Seitenwehren und Dolchen von den Klingenschmieden unterschieden. An die Klingenschmiede wiederum erinnern die Große und die Kleine Klingergasse.

Im Haus Nr. 4 befand sich früher die Goldschmiedewerkstatt des Wilhelm Schmid.

Gebäude und Einrichtungen

? – Interkulturelle und Urbane Begegnungen e.V.
1 – CoBe-Kunst & Dienstleistungen GbR
1 – Passauer Tafel
2 – Antiquitäten am Residenzplatz
2 – Kirche St. Margarethen (Kellergewölbe)
2 – Sparkasse Große Messergasse
6 – Paukner-Haus
8 – Gasthaus zum Hoffragner

Galerie

Literatur

  • Peter Morsbach, Irmhild Heckmann, Christian Later, Jörg-Peter Niemeier: Denkmäler in Bayern, Band II.25 Kreisfreie Stadt Passau. Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2014, ISBN 978-3-7917-2552-9