Gisela Herzog-Moosmüller

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gisela Herzog-Moosmüller

Gisela Herzog-Moosmüller (* 1944) ist eine Passauer Sportlerin und höchstwahrscheinlich die älteste Langstreckenläuferin der Stadt. Sie ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Leben und Wirken

Gisela Herzog-Moosmüller ist gelernte Bürokauffrau. Bereits als junges Mädchen ging sie daheim in Aholming bei Plattling zum Schlittschuhlaufen, Tennisspielen oder Fahrradfahren. Mit Laufen hatte sie wenig am Hut, auch später nicht, als sie vor 40 Jahren mit Ehemann und Kleinkindern nach Passau zog und in der Damenmannschaft der DJK Passau-West erfolgreich den Tennisschläger schwang. Erst später begann sie zu joggen. Ihr zweiter Mann Peter Moosmüller nahm sie mit zum Laufen und weckte in ihr auch die Leidenschaft zum Triathlon. Mit Erfolg: Beide errangen in der Folge niederbayerische Meistertitel in ihrer Altersklasse.

2005, mit 61 Jahren, wagte sich Gisela Herzog-Moosmüller an ihren ersten Marathon. Vier weitere folgten. Zuletzt absolvierte sie die berühmten Langstreckenläufe von München und Hamburg - jedes Mal in der identischen Zeit von 4:44 Stunden. In Sportlerkreisen ist Gisela Herzog-Moosmüller, Mitglied der WSV Otterskirchen, mittlerweile weit über Passau hinaus ein Begriff. Darüber hinaus ist sie Vorsitzende der Restless-Legs-Selbsthilfegruppe. Diese Erbkrankheit, die oft entspannten Schlaf raubt, ist bei ihr vor sieben Jahren diagnostiziert worden.

Literatur