Georg Meiski

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Georg Meiski im Jahr 2012.

Dr. Georg Meiski (* 27. April 1963 in Remscheid, Nordrhein-Westfalen) ist ein deutscher Jurist und Politiker (FW). Georg Meiski ist Kreisrat im Landkreis Deggendorf. Bis Anfang 2018 war er ebenfalls Stadtrat in der großen Kreisstadt Deggendorf.

Leben und Wirken

Dr. Georg Meiski wurde 1963 in Remscheid geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Passau und bestand dort 1988 und 1992 das Erste und Zweite Juristische Staatsexamen. 1993 trat er in den Justizdienst des Freistaates Bayern ein, war zunächst Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft b.d. LG Deggendorf und ist seit 1994 Zivilrichter beim Amtsgericht Viechtach. Im Anschluss ist Meiski seit 1996 Richter am Landgericht Deggendorf. Seit Anfang 2018 wurde er Vorsitzender Richter der großen Strafkammer im LG Deggendorf befördert.

Von 2002 bis 2018 ist er Mitglied im Deggendorfer Stadtrat. Zudem ist er seit 2009 Kreisvorsitzender der Freien Wähler Deggendorf und seit 2012 Landesjustiziar der Freien Wähler Bayern. Am 24. Juni 2012 erhielt Meiski bei der Oberbürgermeisterwahl in Deggendorf mit 25,29 Prozent der Stimmen das zweitbeste Ergebnis nach Dr. Christian Moser. 2009 bis 2013 war Meiski zudem Vorsitzender des TSV 1861 Deggendorf.

2013 war er Direktkandidat für den 17. Bayerischen Landtag im Stimmkreis Deggendorf sowie niederbayerischer Listenkandidat auf Platz 5. 2017 wird er bei der Wahl zum Deutschen Bundestag als Direktkandidat im Wahlkreis Deggendorf antreten sowie auf Platz 9 der bayerischen Landesliste der Freien Wähler. Meiski bewirbt sich nach Stefan Kaiser im Jahr 2013 als zweiter der Freie Wähler-Kandidat um das Direktmandant.

Für die Landtagswahl am 14.10.2018 bewirbt sich Dr. Georg Meiski als Direktkandidat im Stimmkreis Deggendorf (201) und als Zweitstimmenkandidat der Freien Wähler für den Wahlkreis Niederbayern (Platz 4).

Literatur


Weblinks


Deggendorfer Stadtrat

Moser (OB), Bergs, Eiberweiser, Franzel, Gebauer, Gollwitzer, Haas, Hahn, Hartmann, Hauser, Heigl, Hohenberger, Janka, Kandler, Kindel, Linsmaier, Löhnert, Lorenz, Mages, Meiski, Pammer, Pfestorf, Pronold, Rankl, Renker, Sandweger, Schiller, F. Scholz, M. Scholz, Schraufstetter, Stallinger, Stern, Thoma, Treiber, Treml, Tuchen, Volkmer, Weinbeck, Wellner, Wohlhüter, Zacher