Gasthaus zur Schnecke

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel fehlen noch Bilder oder Fotos.
Dieser Artikel ist leider noch ohne Bebilderung. Wenn Sie über passende Bilder oder Fotos verfügen, dann laden Sie sie bitte hoch (unter Beachtung der Lizenzregeln) und fügen sie in diesem Artikel ein. Danach können Sie diese Kennzeichnung entfernen.


Das Gasthaus zur Schnecke ist ein historisches, unter Denkmalschutz stehendes Gebäude in der Innstadt in Passau (Kapuzinerstraße 12). Es befindet sich direkt an der Kreuzung Kapuzinerstraße/Mühltalstraße. Der zweigeschossige Bau in Ecklage mit Flachsatteldach stammt aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und beherbergt bis heute eine Gastronomie.

Geschichte

Schon 1846 verzeichnet das Passauer Adressbuch einen Bierwirt zur Schnecken unter Eigentümer Leopold Stockinger, der das Wirtshaus mindestens bis 1872 führte. 1949 wurde das Dachtragwerk erneuert und 1954 erfolgte der Toiletteneinbau mit dem Einbau von zwei kleinen, dicht nebeneinander liegenden Fenstern an der Nordfassade. Der Eingang, heute an der Westseite, befand sich damals noch an der Südseite. 1999 erfolgte eine komplette Außenrenovierung. Am 1. Mai 2012 wurde das Wirtshaus mit Biergarten als Wachauer Stube neu eröffnet.

Literatur

  • Michael Petzet: Denkmäler in Bayern. Band 2: Niederbayern. Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, München 1986, ISBN 3-486-52393-7
  • Peter Morsbach, Irmhild Heckmann, Christian Later, Jörg-Peter Niemeier: Denkmäler in Bayern, Band II.25 Kreisfreie Stadt Passau. Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2014, ISBN 978-3-7917-2552-9

Weblinks