Fußgängerzone (Passau)

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Fußgängerzone in Passau.
Übersichtsplan Stadtzentrum.

Die Fußgängerzone (kurz: Fuzo) in Passau besteht seit Oktober 1976 und ist die älteste Fußgängerzone Niederbayerns.

Geschichte

Ende des 19. Jahrhunderts polterten noch Pferdekutschen durch die Ludwigstraße, die sogar bis 1970 Teil der Bundesstraßen B 12 und B 388 war. Doch irgendwann wurden die Ludwigstraße und ihre Seitengassen zu eng: In den 1960er Jahren diskutierten die Passauer heiß über die Zukunft, eine neue Lösung wurde gesucht. Am 22. Juli 1972 wurde die Ludwigstraße vom Hotel Weisser Hase bis zur Einmündung der Wittgasse erstmals probeweise als Fußgängerzone geöffnet. Dieser Test dauerte bis 5. August an.

Nach diesem Testlauf folgte 1973 ein Stadtratsbeschluss und 1974 wurde probeweise eine Fußgängerzone eingerichtet. Am 2. Oktober 1976 schließlich wurde die erste Fußgängerzone Niederbayerns in Passau feierlich eröffnet. Die Gestaltung der Fußgängerzone hatte der Architekt Sepp Hannes Glatzl entworfen.

Seit 1976 bestand die Passauer Fußgängerzone aus folgenden Straßen: der Brunngasse, dem Bratfischwinkel, der Grabengasse, der Großen Klingergasse (teilweise), dem Heuwinkel, der Ludwigstraße(teilweise), der Nagelschmiedgasse (teilweise), der Theresienstraße (teilweise) sowie der Wittgasse.

Im Rahmen der Gestaltung der Passauer Neuen Mitte wurde die Fußgängerzone dann bis 2008 auf die Bahnhofstraße (teilweise), auf die Dr.-Hans-Kapfinger-Straße (teilweise) und auf den Ludwigsplatz (durchschnitten von der Verkehrsstraße St 2125) ausgeweitet. Der neue Nibelungenplatz als auch die neue Cagnes-sur-Mer-Promenade wurden ebenfalls in die Fuzo integriert. Außerdem wurde die Fußgängerzone in der Großen Klingergasse auf die volle Länge der Straße erweitert.

40 Jahre Fußgängerzone

Am 1. und 2. Juli 2016 veranstaltete das City Marketing Passau anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Passauer Fußgängerzone ein großes Straßenfest in der Innenstadt. Als erste Fußgängerzone Niederbayerns wurde der Straßenzug 1976 eröffnet und setzte damit einen Meilenstein in der städtischen Entwicklung von Passau.

Umfang

Die folgenden Straßen bilden derzeit die Passauer Fußgängerzone:

Galerie

Literatur

Weblinks