Florian Oßner

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Florian Oßner im Jahr 2013

Florian Oßner (* 5. Juli 1980 in Vilsbiburg) ist ein deutscher Diplom-Volkswirt und Politiker (CSU) und seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags. Er ist verheiratet und hat ein Kind.

Leben und Wirken

Studium und Beruf

Nach der Grundschule von 1986 bis 1990 in Velden besuchte Oßner das Maximilian-von-Montgelas Gymnasium Vilsbiburg, das er 1999 mit dem Abitur abschloss. Im Anschluss daran leistete er seinen Grundwehrdienst bei der Luftwaffe in Germersheim und Freising ab. Von 2000 bis 2005 studierte er Diplom-Volkswirtschaftslehre an der Universität Regensburg mit einem Auslandsaufenthalt an der Handelshochschule im schwedischen Göteborg 2003/2004. 2005 verfasste er seine Diplomarbeit bei der BMW AG bzw. bei der BMW Financial Services GmbH in München. Von 2005 bis zu seiner Wahl in den Deutschen Bundestag im Jahr 2013 war er im Risikomanagement beim internationalen Baumaschinenhersteller Caterpillar tätig.

Politischer Werdegang

Von 1997 bis 2001 war Oßner Ortsvorsitzender der Jungen Union in Velden und von 2005 bis 2012 Kreisvorsitzender der JU Landshut-Land sowie stellvertretender Kreisvorsitzender der CSU Landshut-Land. 2008 wurde er in den Landshuter Kreistag und dort zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CSU gewählt. Oßner war darüber hinaus von 2011 bis 2013 Bezirksvorsitzender der JU Niederbayern.

Bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 gewann Oßner mit 58,1 Prozent der Erststimmen das Direktmandat im Wahlkreis Landshut und ist seither Mitglied des Deutschen Bundestags. Bei der Bundestagswahl vom 24. September 2017 konnte er sein Direktmandat mit 39,6 Prozent der Erststimmen verteidigen.

Weblinks


Bundestagsabgeordnete aus Niederbayern und Altötting

Bauer, Erndl, Grundl, Hagl-Kehl, Mayer, Miazga, Müller, Oßner, Pronold, Protschka, Rainer, Scheuer, Straubinger, Strebl