Europa Therme Bad Füssing

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Europa Therme. Foto: Archiv Jörg Schlegel

Die Europa Therme liegt in Bad Füssing im Bäderdreieck und hat mehr als 3000 Quadratmeter Thermalwasserfläche in 19 unterschiedlichen Becken von 27 bis 40 Grad. Sie hat das ganze Jahr durchgehend geöffnet.

Becken

  • 120 Meter langer Strömungskanal mit vier verschiedenen Geschwindigkeiten
  • 4 Thermalhallenbäder
  • Schwefel-Gas-Bad (76 Spezialdüsen)
  • 9 Thermalfreibäder
  • Attraktionsbecken
  • 4 Sprudelpools
  • 70 Sprudelliegen
  • Wasserkanonen/ Wasserfall
  • Massagedüsen

Saunabereich

Im Saunabereich finden sich folgende Angebote:

  • 3 finnische Trockensaunen (80 Grad/ 90 Grad)
  • Kräuter-Dampfsauna (55 Grad)
  • 3 Dampfgrotten (49 Grad)
  • 2 Rasuldampfbäder (orient. Schönheitsbad, 45 Grad)

Weitere Angebote

Die Europatherme verfügt außerdem über 17 Solarien, ein Café und ein Restaurant mit Terasse sowie Dachgarten und Liegewiese. Zudem gibt es noch eine Wintergarten-Lounge.

Besonderheiten

Eine Attraktion ist der Strömungskanal: Auf einer Länge von 120 Metern lassen sich hier die Badegäste mit dem Wasser treiben. Zu jeder vollen Stunde wird für fünfzehn Minuten die Stromung sehr stark eingestellt. Eine therapeutische Besonderheit habe die Europa Therme mit dem Schwefel-Gas-Bad im Angebot. Aus 76 Spezialdüsen wird hier frisches Thermalwasser direkt aus der Quelle zugeleitet. Mit 36 Grad strömt das Wasser dann am Körper entlang. Außerdem gibt es Kalt-Warm-Becken nutzen. Der Wechsel zwischen 18 Grad kaltem und 40 Grad warmem Thermalwasser ist gut für den Kreislauf.

Planung 2009/2010

Ende 2009 wurde die neue Dampfgrotte und die erweiterte Dachterrasse fertig gestellt und die Dampfkabinen renoviert.

Die Sanierung der Damen- und Herrenduschgänge und der Umbau der alten Dampfgrotte in einen Liegebereich mit Infrarot-Kabinen stehen 2010 an. 1,2 Millionen Euro wird die Europa Therme in die Maßnahme investieren.

Außerdem soll ein „Vital-Massage-Studio“ eröffnet werden. Das Konzept: Man kann sich massieren lassen, ohne vorher einen Termin auszumachen. Austesten wird man auch Pauschalangebote mit gastronomischen Angeboten, also ein Paket mit Thermeneintritt und einer kleinen Brotzeit dazu. Geplant ist auch ein Relaunch des Internet-Auftritts.  

Der Gesamtaufwand wird mit 8,01 Millionen Euro angesetzt. Der Neubau der Dampfgrotte und Dachterrasse schlägt mit 1,3 Millionen Euro zu Buche, der Umbau der alten Dampfgrotte mit 200 000 Euro.

Literatur

Weblinks

www.europatherme.de
www.gutscheinshop.europatherme.de