Egglfing am Inn

Aus RegioWiki Niederbayern
(Weitergeleitet von Egglfing)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Expositurkirche St. Michael

Egglfing am Inn, offizielle Schreibweise Egglfing a.Inn, ist ein Ortsteil der Gemeinde Bad Füssing im niederbayerischen Landkreis Passau. Bis 1971 bildete es eine selbstständige Gemeinde.

Lage

Egglfing liegt in der Pockinger Heide etwa 1,5 Kilometer südlich von Bad Füssing an der Staatsstraße 2110. Die davon abzweigende Staatsstraße 2117 überquert etwa einen Kilometer südöstlich den Inn und verbindet Egglfing mit dem am rechten Innufer gelegenen österreichischen Obernberg am Inn.

Geschichte

Egglfing ist bereits im 8. Jahrhundert als domstiftlicher Besitz belegt. Es entwickelte sich aus einem Einödhof, als dessen erster Inhaber ein Freier mit dem Namen Ekiolf erwähnt wird. Dessen Söhne, die den Besitz erbten, wurden um 770 urkundlich als Ekiolfincus bezeichnet. Mit kleinen Unterbrechungen blieb Egglfing von der Schenkung im Jahr 781 an fast 1000 Jahre im Besitz des Hochstifts Passau. Es gehörte seit dem 13. Jahrhundert zur Hofmark Aigen am Inn, welche die Grundlage der Herrschaft Riedenburg bildete, die als hochstiftliche Enklave im Gebiet des Herzogtums bzw. Kurfürstentums Bayern lag. Von deren zwei Ämtern Aigen und Riedenburg war Egglfing dem Amt Riedenburg unterstellt. Trotz vieler Bemühungen brachte erst der Reichsdeputationshauptschluss 1803 die Eingliederung der Herrschaft Riedenburg und damit auch Egglfings in Bayern.

In Bayern war Egglfing eine selbstständige Gemeinde, die sich mit dem Steuerdistrikt Egglfing deckte und seit 1838 zu dem neu geschaffenen Landgericht Rotthalmünster gehörte. Gemeindeteile waren Holzhäuser, Irching, Pichl, Thalham, Thierham und Wies.

Im Jahr 1887 wüteten die Egglfinger Großbrände. Es war eine der größten Heimsuchungen, die Egglfing in seiner langen Geschichte getroffen hat.

In kirchlicher Hinsicht war Egglfing Filiale der Pfarrei Aigen am Inn. 1871 wurde die Expositur Egglfing errichtet.

Im Zuge der Gebietsreform wurde am 1. April 1971 die Gemeinde Egglfing in die neue Großgemeinde Bad Füssing integriert.

Sehenswürdigkeiten

  • Die spätgotische Expositurkirche St. Michael aus dem 15. Jahrhundert erhielt nach einem Sturmschaden im Sommer 1725 eine Turmkuppel. 1859 wurde die Kirche erweitert, 1978 die Kuppel mit einem Kupferblechdach versehen. Die Ausstattung ist neugotisch.
  • Nothelfer-Kapelle Egglfing

Bildung und Erziehung

  • Bücherei Egglfing
  • Kindergarten St. Marien

Vereine

  • Eisstockverein Egglfing
  • Falknerverein Egglfing
  • Katholischer Frauenbund Egglfing
  • Frauenverein Egglfing
  • Freiwillige Feuerwehr Egglfing am Inn
  • Schäferhundeverein Egglfing OG Bad Füssing e.V.
  • Schützenverein Egglfing
  • Soldaten- und Reservistenkameradschaft Egglfing
  • Sportclub Egglfing
  • Theaterbühne Egglfing

Siehe auch