Drachselsried

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drachselsried
Das Wappen von Drachselsried


Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Regen
Höhe: 435-1.284 m
Fläche: 41,73 km²
Einwohner: 2.361 (30. Juni 2013)
Postleitzahl: 94256
Vorwahl: 09945
Kfz-Kennzeichen: REG
Website: www.drachselsried.de
Erster Bürgermeister: Hans Hutter
(SPD/Unabhängige)

Drachselsried ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Regen im Bayerischen Wald und staatlich anerkannter Erholungsort.

Lage

Drachselsried liegt im Zellertal am Fuß des Heugstatt etwa 16 km westlich von Viechtach, 8 km nordwestlich von Bodenmais sowie jeweils 22 km von Zwiesel und der Kreisstadt Regen entfernt.

Drachselsried mit der Pfarrkirche St. Ägidius

Ortsteile

Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Asbach, Blachendorf, Brennersried, Bühlhof, Drachselsried, Frath, Frathau, Gabelhof, Grafenried, Grund, Haberbühl, Kolbersbach, Lesmannsried, Oberried, Rehberg, Riedlberg, Schareben, Schönbach, Staudenschedl, Unterried und Wieshof.

Geschichte

Drachselsried gehört zu den zahlreichen ried-Orten, die im 12. Jahrhundert durch die Grafen von Bogen gegründet wurden. Der Ort gehörte zum Amt Riedern, zu dem mehrere ried-Orte zusammengeschlossen wurden. Erstmals wurde Drachselsried am 2. September 1184 in einer Bestätigungsurkunde des Papstes Lucius III. genannt, in der die Besitzungen des Klosters Oberaltaich in drasselsriede bestätigt wurde. Das Kloster tritt um 1300 als Grundherr auf. Die Dorfherrschaft in Drachselsried ist wohl um 1400 mit dem Erbe der Tuschl von Söldenau an die Degenberger gekommen, die Drachselsried ihrem Gut Altnußberg inkorporierten. Erst im 16. Jahrhundert wurde Drachselsried als eigenständige Hofmark geführt und gelangte 1551 als Degenberger Schenkung an Balthasar Kürmreutter. Ab 1770 traten die Frauenauer Poschinger als Hofmarksbesitzer auf.

Politische Gemeinde

Neben der landgerichtischen Gemeinde Drachselsried I bestand die partrimonialgerichtliche Gemeinde Drachselsried II mit dem eigentlichen Drachselsried. Die Zusammenlegung zu einer Einheitsgemeinde erfolgte erst nach Auflösung aller Patrimonialgerichte 1848 durch Entschließung vom 8. März 1849.

Schlossbrauerei Drachselsried

Bis 1865 blieb der aus der ehemaligen Hofmark hervorgegangene Besitz in Drachselsried mit der Schlossbrauerei bei den Poschingern. Am 5. August 1865 kauften die Brauerei- und Gutspächterseheleute Xaver und Maria Müller den Gutsbesitz von der Familie Poschinger. 1886 kam der Besitz durch Heirat an die Familie Bruckmaier, 1911 durch Heirat an Otto Bruckmayer. Bis heute befindet sich die Schlossbrauerei Drachselsried im Besitz der Familie Bruckmayer.

Opfer des Zweiten Weltkrieges

Die Gemeinde Drachselsried hatte nach einer Volkszählung im Jahre 1939 insgesamt 1.653 Einwohner, davon waren 823 männlich. Von den wehrpflichtigen Männern, die eingezogen wurden, sind aus dem Zweiten Weltkrieg 119 Soldaten nicht mehr heimgekehrt. Allein 77 hiervon waren zwischen 17 und 29 Jahre alt. Ein besonderer Heimkehrer war Alois Wühr. Er wurde 1944 für tot erklärt. 1946 kam er jedoch völlig unerwartet aus der amerikanischen Gefangenschaft zurück. Dieses Glück hatten allerdings nur wenige. Wie unvorstellbar grausam manche Familien damals getroffen wurden, zeigt zum Beispiel das Schicksal der Familie Köppl aus Asbach. 1943 sind zwei Söhne gefallen, zwei weitere Söhne fielen 1944 und 1945. Zwei Söhne sind in Stalingrad vermisst, so kam von sieben Brüdern letztlich nur noch einer nach Hause.

Pfarrei

Die Pfarrei war früher eine Filiale von Arnbruck, 1822 wurde die eigene Pfarrei Drachselsried gebildet.

Verwaltungsgemeinschaft

Drachselsried bildete ab 1. Mai 1978 mit Arnbruck die Verwaltungsgemeinschaft Zellertal, die aber mit Wirkung zum 1. Januar 1980 wieder aufgehoben wurde.

Gemeindewappen

Ein eigenes Gemeindewappen führt Drachselsried seit 1958, das Bayerische Staatsministerium des Innern hat mit Ministerialentschließung von 21. Januar 1958 zugestimmt. Abtstab und Schlüssel gekreuzt im Schildhaupt übernehmen das Wappenzeichen der Benediktinerabtei Oberalteich, die vom 12. bis zum 14. Jahrhundert als älteste Grundherrschaft in Drachselsried nachweisbar ist. Der sog. Heidenrumpf mit Mütze, der ursprünglich wohl eine stilisierte Königsbüste war, war eines der beiden Wappenbilder der 1602 ausgestorbenen Reichsfreiherren von Degenberg; das andere Bild war ein roter Lindenzweig (vgl. Frauenau).

Politik

Bürgermeister

  • 1. Bürgermeister ist Hans Hutter (SPD/Unabhängige). Er wurde 2014 mit 54,92 Prozent der Stimmen gegen Josef Köstler (Freie Wähler, 25,70 Prozent) und Heinrich Mühlbauer (CSU, 19,37 Prozent) zum Nachfolger von Johann Weiniger (CSU) gewählt. Weiniger war seit 1. Mai 1996 im Amt.

Gemeinderat

Der Gemeinderat hat 14 Mitglieder (+ 1. Bürgermeister) und folgende Sitzverteilung:

  • CSU: 6 Sitze (2008: 5 + 1. Bürgermeister)
  • SPD/Unabhängige: 5 Sitze + 1. Bürgermeister (2008: 5)
  • FW Drachselsried-Oberried / WG Grafenried-Asbach: 3 Sitze (2008: 4)

Sehenswürdigkeiten

Personen

Bildung und Erziehung

  • Volksschule Drachselsried (Grundschule)
  • Aktive Montessori-Schule Bayerwald - Oberried
  • Kindergarten Kleine Tausendfüßler Drachselsried
  • Montessori Kinderhaus Drachselsried
  • Gemeindebücherei St. Ägidius

Vereine

  • Freiwillige Feuerwehr Asbach e.V.
  • Freiwillige Feuerwehr Drachselsried e.V.
  • Freiwillige Feuerwehr Oberried e.V.
  • Krieger- u. Reservistenverein Drachselsried e.V.
  • Landfrauenbund Drachselsried
  • VdK Ortsverein Arnbruck-Drachselsried
  • Bayerischer Wald-Verein "Sektion Drachselsried" e.V.
  • Kulturverein "vom Woid in d`Wejd"
  • Geflügelzuchtverein Blachendorf e.V.
  • Spielvereinigung Zellertal Oberried Drachselsried e.V.
  • WSV Hochstein Ober- Unterried e.V.
  • SC Zellertal e.V.
  • Skiclub Oberried-Riedlberg
  • Dorfverein Grafenried
  • Gartenbauverein Oberried e.V.
  • Schützenverein Hochstein Oberried e.V.
  • Reservisten Kameradschaft Zellertal e.V.
  • Tennisclub Grün-Gelb Drachselsried e.V.
  • Fischerei Verein Arnbruck Drachselsried e.V.
  • CSU-Ortsverband Drachselsried
  • SPD-Ortsverein Drachselsried
  • Katholische Landjugend Drachselsried
  • Weinfreunde Drachselsried e.V.
  • Stammtischclub "Kuhbach"
  • Stammtischclub Brauerei Falter
  • Fan-Club FC Bayern München
  • Stammtisch Hotel Falter
  • Heimat- und Volkstrachtenverein "Hochstoaner" Oberried e.V.
  • Hochsteinchor Oberried e.V.
  • Christlicher Mütterverein Oberried e.V.

Literatur

Städte und Gemeinden im Landkreis Regen
Wappen Landkreis Regen.png

AchslachArnbruckBayerisch EisensteinBischofsmaisBodenmaisBöbrachDrachselsriedFrauenauGeiersthalGotteszellKirchberg im WaldKirchdorf im WaldKollnburgLangdorfLindbergPatersdorfPrackenbachRegenRinchnachRuhmannsfeldenTeisnachViechtachZachenbergZwiesel