Glocken des Doms St. Stephan

Aus RegioWiki Niederbayern
(Weitergeleitet von Domglocken)
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel fehlen noch Bilder oder Fotos.
Dieser Artikel ist leider noch ohne Bebilderung. Wenn Sie über passende Bilder oder Fotos verfügen, dann laden Sie sie bitte hoch (unter Beachtung der Lizenzregeln) und fügen sie in diesem Artikel ein. Danach können Sie diese Kennzeichnung entfernen.


Die acht Glocken des Doms St. Stephan zu Passau sind das Geläut dieser Kathedralskirche.

Das Geläut

Das heutige Geläut spiegelt im Wesentlichen immer noch das historische Geläut von 1684 wider, das ebenfalls aus acht Glocken bestand. Die meisten dieser Glocken sind aber mittlerweile ersetzt oder umgegossen worden. So zum Beispiel die Amtglocke, die 1917 abgenommen und zu Kanonenkugeln umgegossen oder die Sterbeglocke, die seit 1952 in der Kirche St. Severin hängt. Das Geläut wiegt insgesamt 26.266 Kilogramm.

Übersicht

Jeder der beiden Türme des Doms besitzt zwei Glockenstuben, da beim Umbau der Türme 1897 die Oktogone mit den neubarocken Hauben als zusätzliche Glockenstuben ausgeführt wurden. Im Südturm hängen die Pummerin sowie die Stürmerin und im Nordturm die Misericordia sowie die fünf restlichen Glocken.

Außerdem existiert noch die sogenannte Zeichenglocke (26 kg). Sie befindet sich neben der Sakristeitür.