Dekanat Simbach

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht der Dekanate im Bistum Passau.

Das Dekanat Simbach ist eines von zehn Dekanaten des Bistums Passau. Es umfasst das Gebiet um Simbach am Inn. Dekan ist Alois Messerer, Prodekan ist Bernd Kasper.

Geschichte

Die Dekanate im Bistum Passau wurden zum 1. Februar 2010 einer grundlegenden Reform unterzogen. Damit einhergehend reduzierte sich ihre Zahl von bis dahin 17 Dekanaten auf nunmehr zehn. Das Dekanat Simbach blieb wie bisher bestehen; die Reform wurde mit der Berufung von Monsignore Alois Messerer (Simbach am Inn) zum Dekan und Bernd Kasper (Mitterskirchen) zum Prodekan besiegelt.

Gliederung

Das Dekanat umfasst 27 Pfarreien und eine Expositur, die in neun Pfarrverbänden organisiert sind.

Pfarreien

Pfarrverbände

  • Ering (Pfarreien Ering, Kirn, Münchham, Prienbach und Stubenberg)
  • Kirchdorf (Pfarreien Julbach und Kirchdorf am Inn, Expositur Seibersdorf)
  • Mitterskirchen (Pfarreien Geratskirchen und Mitterskirchen)
  • Simbach Inn (Pfarreien Eggstetten, Erlach, Kirchberg a. Inn und Simbach a. Inn)
  • Tann (Pfarreien Eiberg, Tann, Wallburgskirchen und Zimmern)
  • Taubenbach (Pfarreien Reut und Taubenbach)
  • Unterdietfurt (Pfarreien Gern und Unterdietfurt)
  • Wittibreut (Pfarreien Ulbering und Wittibreut)
  • Wurmannsquick (Pfarreien Hirschhorn, Rogglfing, Wurmannsquick und Zeilarn)

Siehe auch

Literatur