Christiane Öttl

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christiane Öttl (2.v.l.) mit dem Team von „Bon Mots“ im Café Museum.

Christiane Öttl (* 1981) ist eine Passauer Musikerin.

Leben und Wirken

Schon während ihrer Schulzeit am Auersperg-Gymnasium Passau-Freudenhain und ihrem Studium an der Neuen JazzSchool München fiel das musikalische Talent von Christiane Öttl auf, woraufhin sie im Jahr 2006 mit dem Jugendmusikförderpreis der Stadt Passau ausgezeichnet wurde. Als Sängerin und Multiinstrumentalistin ist sie heute eine versierte und hocherfahrene Musikerin. Sie gehört zu den Musikgrößen in der Stadt Passau. Ihre Qualitäten an den jeweiligen Instrumenten in Kombination mit ihrem eindrücklichen Gesang hat sie zudem zu einem unverwechselbaren Phänomen in der bayerischen Musikszene werden lassen. Auch an der Entstehung der Passauer Musiknacht war sie maßgeblich beteiligt.

Zusätzlich unterrichtet sie unter anderem Gesang, Klavier, Bass, Gitarre, Komposition, Bühnenpräsenz und klassische sowie moderne Musiktheorie. Sie engagiert sich außerdem als Dozentin im Landes-Jugend-Jazzorchester Bayern und bei „Jugend jazzt" sowie als Referentin für Lehrerfortbildungen. 2018 übernahm Öttl zudem in der Nachfolge von Prof. Joe Viera die Leitung der Uni Big Band Passau und realisierte im gleichen Jahr die Auftragskomposition für die „Ode an die Musik“ anlässlich der 125-Jahr-Feier der Städtischen Musikschule Passau. Von 2013 bis 2019 gehörte sie dem erfolgreichen bayerischen Jazztrio „Die Drei Damen“ an, mit dem sie speziell im süddeutschen Raum für Furore gesorgt hat.

Am 26. Oktober 2020 überreichte ihr Oberbürgermeister Jürgen Dupper in Würdigung ihres jahrelangen ehrenamtlichen Engagements die Ehrennadel der Stadt Passau für Verdienste im Ehrenamt. Der Festakt im Großen Rathaussaal wurde wegen der Corona-Pandemie nur recht kurz gehalten.

Auszeichnungen

Literatur