Astrid Störzer

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Astrid Störzer

Astrid Störzer (* 25. Januar 1952 in Klagenfurt) ist eine freischaffende Passauer Malerin und Inhaberin des Atelier Café Ort 2.

Leben und Wirken

Nach dem Abschluss des humanistischen Gymnasiums in Klagenfurt (Österreich) mit Matura und dem erfolgreichen Besuch der Hotelfachschule Salzburg-Schloß Kleßheim folgten einige Hoteljahre im Bayerischen Wald.

Hier kam es etwa 1973 zur ersten Berührung mit der Hinterglasmalerei. Fasziniert von der Leuchtkraft der Farben, die für diese Malweise typisch ist, begann die Autodidaktin erste Versuche mit dem Ziel diese Technik zu modernisieren. Als freischaffende Malerin ist Astrid Störzer etwa seit 1976 tätig. Seit 1978 stellte sie regelmäßig zusammen mit der Malerin Svatava Ohme-Fiedler und einer Hinterglasmalerin aus Oberösterreich aus.

1985 entstand dann unterhalb von Schloss Wolfstein in Freyung ein eigenes Atelier. Anfänglich arbeitete sie meist auf kleinen Formaten, gegenständlich, witzig und karikierend, später abstrahierend in experimentell entwickelter Maltechnik auf großen Flächen. Sie verarbeitet klare Farben, korrekturlos in schwungvoller Dynamik und Leichtigkeit auf Glas (als Hinterglasmalerei), Leinwand oder auch Papier.

Seit 1999 hat Astrid Störzer ihr Atelier im Ort in der Altstadt von Passau direkt am Innkai. Neben einer ständigen Ausstellung aktueller Arbeiten betreibt sie hier auch das Atelier Café Ort 2 mit einem wunderschönen Gastgarten.

Weblinks