Anton Hochleitner

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel fehlen noch Bilder oder Fotos.
Dieser Artikel ist leider noch ohne Bebilderung. Wenn Sie über passende Bilder oder Fotos verfügen, dann laden Sie sie bitte hoch (unter Beachtung der Lizenzregeln) und fügen sie in diesem Artikel ein. Danach können Sie diese Kennzeichnung entfernen.


Anton Hochleitner (* 5. Dezember 1927 in Oberreit bei Alkofen) ist ein ehemaliger Passauer Schulrat, Politiker und Ehrenbürger.

Leben und Wirken

Hochleitner besuchte von 1934 bis 1940 die Volksschule Pleinting, von 1940 bis 1943 die Aufbauschule Straubing und von 1943 bis 1944 die Lehrerbildungsanstalt München-Pasing. Am Ende des Zweiten Weltkriegs war er Kriegsfreiwilliger und saß in amerikanischer Gefangenschaft in Linz. Danach besuchte er von 1946 bis 1950 die Lehrerbildungsanstalt Straubing, legte 1950 die erste und 1953 die zweite Lehramtsprüfung ab und absolvierte den Vorbereitungsdienst in Pleinting, Uttigkofen, Galgweis und Vilshofen an der Donau. Ab 1953 war er als Volksschullehrer in Passau-Auerbach tätig.

Seitdem hatte Hochleitner auch Vorstandsfunktionen im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverein auf Kreis-, Regierungs- und Landesebene und war von 1955 bis 1957 Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Junglehrer. Von 1957 bis 1961 war er ehrenamtlicher Schriftleiter der von ihm gegründeten Zeitschrift Der Junglehrer. Zudem war Hochleitner – der 1955 in die SPD eingetreten ist – Vorsitzender der SPD Passau-Sailerwöhr und gehörte von 1960 bis 1990 dem Passauer Stadtrat an. Von 1962 bis 1982 war er Mitglied des Bayerischen Landtags und dort besonders im Kulturpolitischen Ausschuss (ab 1970 als Vorsitzender) tätig. 1983 übernahm Anton Hochleitner als Schulamtsdirektor fachliche Leitung des staatlichen Schulamtes im Landkreis Landshut und ab 1985 bis zu seiner Pensionierung 1990 im Landkreis Passau.

Anton Hochleitner ist Gründungsmitglied des Vereins Festspiele Europäische Wochen Passau und war ab 1970 Vorstands-, später Kuratoriumsmitglied. Ab 1969 war er 1. Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Passau.

Auszeichnungen

Literatur

Weblinks