Albert Lex

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist noch besonders ausbaufähig.
Dieser Artikel ist leider noch sehr kurz und wurde daher als besonders ausbaufähig markiert. Wenn Sie mehr zum vorliegenden Thema wissen, dann helfen Sie bitte mit, die Inhalte zu vervollständigen. Danach können Sie diese Kennzeichnung entfernen.


Albert Lex (* 1937) ist ein niederbayerischer Kommunalpolitiker (CSU).

Leben und Wirken

Albert Lex wirkte zunächst als zweiter Bürgermeister der ehemaligen Gemeinde Obertrennbach und nach der Gebietsreform dann als Zweiter Bürgermeister des Marktes Gangkofen. Ganze 15 Jahre lang hat er die Gemeindepolitik maßgeblich mitgestaltet. Gerade nach der Gebietsreform – als es galt, die eingegliederten sechs Gemeinden und drei Gemeindeteile zu integrieren und den Zusammenhalt untereinander zu stärken – war Lex eine tragende und verbindende Persönlichkeit zwischen Gremienarbeit und Bevölkerung. Zudem hat er Anteil an der Aufstellung neuer Konzepte zur Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung sowie an der Zusammenführung der Schulstandorte im Schulzentrum Gangkofen. Darüber hinaus war Lex lange Zeit Mitglied des Kreistags Rottal-Inn. Bis 2003 leitete er den CSU-Ortsverband Gangkofen.

Auszeichnungen

  • Kommunale Verdienstmedaille in Silber (2013)

Literatur