5. Domlauf

Aus RegioWiki Niederbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 5. Domlauf fand am 21. März 2004 in Passau statt. Er wurde vom DJK-Diözesanverband in Zusammenarbeit mit der Leichtathletik Gemeinschaft Passau ausgerichtet. Schirmherr des Domlaufs war Bischof Wilhelm Schraml.

Über den 5. Domlauf

Trotz Kälte, Regen und Windböen konnte Dompropst Lorenz Hüttner am Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus fast 600 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke durch die Passauer Innenstadt schicken. Der Zieleinlauf war am Domplatz. Diverse Tanz-Gruppen des DJK-Diözesan-Verbandes sorgten für eine optimale Stimmung. Mit knapp 150 Helfern aus den verschiedenen DJK-Vereinen, der Passauer Polizei, dem Malteser Hilfsdienst, der Wasserwacht und dem Regiebetrieb des Bischöflichen Ordinariats sorgten die Verantwortlichen der DJK und der Leichtathletik Gemeinschaft Ablauf.

Den Hauptlauf entschied der Europameisterschaftsteilnehmer von München und Gewinner des letztjährigen Internationalen Dresdner Halbmarathons, der Slowake Miroslav Vanko für sich. Sein Landsmann, Berglauf-Vizeweltmeister Marecl Matanin sicherte sich Rang zwei vor dem besten einheimischen Läufer, dem mehrfachen Bayerischen Meister Marco Bscheidl aus Zwiesel.

In der Frauenkonkurrenz verwies die Ukrainerin Olena Samko die mehrfache slowakische Landesmeisterin Alena Mocariova und Brigitte Röckl (WSV Otterskirchen) auf die weiteren Plätze.

Siehe auch

Weblinks


Internationaler DJK-Domlauf Passau

2000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018