Bschütt-Bad (Passau)

Aus RegioWiki

(Weitergeleitet von Sommerbadeanstalt Bschütt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Bschütt-Bad in der Ilzstadt. (Foto: PNP-Archiv)
Blick über das Bschütt-Bad, Mitte der 1960er.

Das Bschütt-Bad (auch Freibad Bschütt) war ein Freibad in Passau. Es befand sich zwischen Halser Straße und Ilz („Bschütt-Lände“) und wurde 1999 geschlossen.

Geschichte

Am 7. Januar 1920 beschloss der Stadtrat auf Antrag von Bürgermeister Carl Sittler den Bau der Sommerbadeanstalt Bschütt. Die Eröffnung erfolgte am 13. August 1922. Im Jahr 1956 wurde das Schwimmbad dann komplett neu gestaltet. Bis 1971 war es den Frauen verboten, Bikini zu tragen. In der Bschütt-Badeordnung hieß es: „Weibliche Badegäste dürfen die Schwimmbecken grundsätzlich nur mit Bademütze benützen, das Tragen der sogenannten Bikini-Badeanzüge ist verboten.“

Bei einem Bürgerbegehren am 11. Februar 1996 sprachen sich 57 Prozent der Passauer gegen die Erhaltung des Freibad Bschütt aus (sowie außerdem gegen den Erhalt des Freibades Neustift und des Hallenbades). Die drei Bäder mussten damit letztlich dem Passauer Erlebnisbad weichen.

Das Bschütt-Bad ist nicht zu verwechseln mit dem benachbarten, einstigen Schneider-Bad.

Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Wörterbuch
Regionalportale
Werkzeuge