Stadtwiki-Tage 2016 in Passau
Zur Feier seines zehnjährigen Bestehens lädt der RegioWiki Bayern e.V. von 21. bis 23. Oktober 2016 herzlich zu den Stadtwiki-Tagen nach Passau ein.
Informationen und Anmeldung

Marinekameradschaft Passau

Aus RegioWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Marinekameradschaft Passau.
Die Vorstandschaft der MK Passau mit (v.l.) Helmut Giebeler, Herbert Gässl, Rudolf Memminger, Herbert Lederer, Wolfgang Pressl und Reinhard Wachtveitl.
Überreichung einer Passau-Flagge durch OB Jürgen Dupper im Jahr 2009.
Zwanzig-Jahr-Feier der Patenschaft über das Minenjagdboot Passau im Jahr 2010. Von links: OB Jürgen Dupper, der Kommandant der "Passau" Kapitänleutnant Kim Schneidewind, der 1. Vorsitzende der MK Passau Maximilian Voigtmann und Klaas Behrends.
Abschiedsgeschenk an Kapitänleutnant Kim Schneidewind von Maximilian Voigtmann im Jahr 2010.

Die Marinekameradschaft Passau e.V. (MK) wurde am 12. Januar 1923 gegründet und ist die südöstlichste Marinekameradschaft Deutschlands. Sie pflegt seit ihrer Gründung eine lebendige Marinetradition und Kameradschaft und sie bemüht sich vor allem auch um das Verständnis für die Bedeutung der Schifffahrt für Deutschland und ganz Europa. Die Marinekameradschaft Passau ist Mitglied im Deutschen Marinebund e.V., dem größten maritimen Interessenverband Deutschlands. Patenkameradschaft ist die MK Simbach a. I. seit deren Gründung 1960.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Marinekameradschaft Passau wurde am 12. Januar 1923 als Marine- und Schutztruppen-Vereinigung Passau im Gasthaus Grüner Baum gegründet. Aus dieser Zeit sind jedoch nur wenige Aufzeichnungen erhalten. Die Marinekameradschaft ist eine der ältesten Vereinigungen dieser Art in Bayern.

Mit Beginn des Dritten Reichs wurde die Marinekameradschaft, wie andere Traditionvereine auch, der "Marine SA" bzw. dem "Reichsbund Deutscher Seegeltung" angeschlossen. Neben den Kameradschaftsgedanken trat nun die Ausbildung für den Dienst in der neuen Kriegsmarine in den Vordergrund. Da es nach dem Zweiten Weltkrieg laut den Bestimmungen der Besatzungsmächte unter Strafe verboten war, entsprechende Vereine zu gründen, konnte die Marinekameradschaft Passau erst im Sommer 1953 durch ehemalige Angehörige der Kaiserlichen Marine, der Kriegs- und Handelsmarine wiederbelebt werden – und zwar zunächst als zwangs- und beitragsloser Stammtisch, bevor man sich zu einer Wiedergründung des Vereins entschloss. Diese erfolgte am 9. November 1955 im Gasthaus zum Grauen Hasen.

Seit 1992 gibt die Marinekameradschaft Passau mit dem „Anker Auf“ ein vereinseigenes Mitteilungsblatt heraus. Darüber hinaus unterstützte die Marinekameradschaft Passau von 1990 bis zur Außerdienststellung am 27. September 2013 die Patenschaft der Stadt Passau über ein Minenjagdboot gleichen Namens.

Am 15. Juni 2013 konnten zahlreiche Mitglieder der MK Passau gemeinsam mit Ehrengästen und Marinekameraden aus nah und fern den 90. Geburtstag der Marinekameradschaft im Vereinslokal der Passauer EisenbahnfreundeZur alten Drehscheibe“ festlich begehen. Der Schirmherr, Oberbürgermeister Jürgen Dupper, erwähnte in seinem Grußwort herausragende Ereignisse in der Geschichte der MK Passau.

Veranstaltungen

Kameradschaftsabende finden in der Regel jeden 2. Freitag im Monat in der Peschl-Terrasse statt (Beginn: 19 Uhr). Aktuelle Veranstaltungstermine werden in der Passauer Neue Presse veröffentlicht.

Aktuelle Veranstaltungen 2016

Veranstaltungen 2017

Personen

Vorstandschaft

Nicht in der Vorstandschaft

Ehrenvorsitzende/Ehrenmitglieder

Chronik der 1. Vorsitzenden seit 1923

Weitere Bilder

Kontakt

Marinekameradschaft Passau e. V.
c/o Rudolf Memminger
Grünaustraße 18
94032 Passau

Telefon: +49 851 58274
Telefax: +49 851 8519521

E-Mail: memminger-rudolf@t-online.de

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Die Marinekameradschaft Passau beteiligt sich als registrierter Benutzer im RegioWiki. Sie finden im Wiki daher ebenfalls die Spezialseiten Benutzerkonto, -diskussion und -beiträge.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Wörterbuch
Regionalportale
Werkzeuge