Vereinstreffen des RegioWiki Bayern e.V.
Am 17. April findet die Mitgliederversammlung des RegioWiki Bayern e.V. statt, zu der alle Benutzer des RegioWikis sehr herzlich eingeladen sind.
Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Im Mittelpunkt steht der lockere Austausch über das RegioWiki.
Mehr Informationen!


Georg Zormaier

Aus RegioWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel fehlen noch Bilder oder Fotos.
Dieser Artikel ist leider noch ohne Bebilderung. Wenn Sie über passende Bilder oder Fotos verfügen, dann laden Sie sie bitte hoch (unter Beachtung der Lizenzregeln) und fügen sie in diesem Artikel ein. Danach können Sie diese Kennzeichnung entfernen.


Georg Zormaier (* 9. März 1889 in Mallersdorf; † 2. Februar 1964 in Passau) war ein Passauer Pharmazierat und Hofapotheker.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Privatleben & Beruf

Georg Zormaier war der Sohn des Klosterbräumeisters Georg Zormaier. Er besuchte von 1901 bis 1909 das Humanistische Gymnasium im Kloster Metten, studierte Pharmazie in Landshut und München und praktizierte bis zu seiner Approbation am 22. September 1916 an verschiedenen Apotheken in Hengersberg, Seckenheim bei Mannheim, Ulm und Frankfurt am Main. Schließlich kam er nach Passau und arbeitete vom 1. Juli 1917 bis 31. Mai 1920 als Provisor in der Stadtapotheke bei Apotheker Gottfried Schäffer. Am 7. September 1920 heiratete er Friederike Pummerer, Tochter des Friedrich Pummerer und der Anna Victorini und wurde Hofapotheker in Passau. Im Jahr 1962 übergab er die Hofapotheke seinem Sohn Josef Zormaier.

Ehrenamt & Politik

Zormaier war Bezirksvorsitzender für Niederbayern im Verband der Apotheker, gehörte von 1925 bis 1930 als Mitglied der Bayerischen Volkspartei dem Stadtrat an, war von 1948 bis 1950 führend in der Bayernpartei tätig und trat später der CSU bei. Schon seit 1910 war er Mitglied des Deutschen Sängerbundes, von 1948 bis 1951 Vorstand und später Ehrenmitglied der Liedertafel. Von 1932 bis 1939 gehörte er der Lamplbruderschaft an.

Wegen des Attentats vom 20. Juli wurde Zormaier am 21. August 1944 von der Gestapo in seiner Apotheke verhaftet; man verzichtete jedoch auf eine Durchsuchung seines Hauses. Er kam dann aufgrund glücklicher Umstände wieder frei und war am 12. September 1949 Abgeordneter der Bundesversammlung in Bonn bei der Wahl des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss.

Galerie

Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Wörterbuch
Regionalportale
Werkzeuge